Umfragen

Umfrage Ausgabe 42/18

Sind Sie für die Selbstbestimmungsinitiative?

Umfrage Ausgabe 34/09

Was schätzen Sie am meisten an Schweizer Frauen?

11.6%

Ihre Schönheit.

42.5%

Ihre Natürlichkeit.

18.3%

Ihre Intelligenz.

27.6%

Ihre Tüchtigkeit.

Teilnahmen gesamt(268)
Umfrage Ausgabe 33/09

Was ist Ihre Meinung zur Réduit-Strategie der Schweiz im zweiten Weltkrieg?

46.3%

Der Réduit-Rückzug war strategisch klug, die Abschreckung auf die Nazis effektiv.

8.1%

Das Réduit war eine Demutsgeste gegenüber Hitler.

43.1%

Die Bedeutung des Réduits wird überschätzt. Trotzdem gab es strategisch keine andere Option.

2.4%

Weiss nicht.

Teilnahmen gesamt(369)
Umfrage Ausgabe 31-32/09

In der aktuellen Sommerausgabe versuchen wir, zentrale Lebensfragen zu beantworten. Welche ist Ihrer Meinung nach die Wichtigste?

26.8%

Wie bleibe ich lange und glücklich verheiratet?

31.3%

Wie spüre ich die Existenz Gottes?

21.2%

Wie komme ich auf eine gute Idee?

10.6%

Wie erziehe ich richtig?

10.1%

Wie werde ich ein guter Schweizer?

Teilnahmen gesamt(198)
Umfrage Ausgabe 30/09

Die Frage, wie Frauen Kinder und Karriere vereinbaren können, bewegt die Gemüter. Was ist Ihre Meinung?

28.9%

Natürlich können Frauen Karriere machen und Kinder haben, es muss sich ja nicht unbedingt die Mutter um den Nachwuchs kümmern.

50.5%

Frauen müssen sich entscheiden, wenn sie Kind und Karriere wollen, wird immer etwas vernachlässigt.

19.5%

Die Frauen haben aus wirtschaftlichen Gründen gar keine andere Wahl, sie müssen beides machen.

Teilnahmen gesamt(188)
Umfrage Ausgabe 29/09

Darf die Chefin in der Krise schwanger werden? Mit kritischen Kommentaren zum Mutterschaftsurlaub von ABB-Schweiz-Chefin Jasmin Staiblin haben wir eine Debatte lanciert. Was sagen Sie dazu?

30.7%

Die Debattte ist nötig. Im Kern geht es darum, was verantwortungsvolle Führung in Krisenzeiten ist.

65.5%

Die Debatte ist unnötig. Für dieses Dilemma von Topmanagerinnen gibt es längst krisenerprobte Lösungen.

3.8%

Ich bin unschlüssig.

Teilnahmen gesamt(290)
Umfrage Ausgabe 28/09

Angesichts des Gewaltexzesses dreier junger Zürcher in München entbrennt die Diskussion zum Umgang mit minderjährigen Gewalttätern erneut. Welche Aussage trifft eher zu?

13.8%

Jugendstrafen bringen wenig, solche Täter sind krank und müssen in erster Linie therapiert werden.

86.2%

Therapien bringen wenig, solche Täter sind verantwortungslos und müssen in erster Line bestraft werden.

Teilnahmen gesamt(427)
Umfrage Ausgabe 27/09

Schwule Tiere, schwule Polizisten, Gay-Paraden: Berechtigter Protest, nerviger Kult oder gefährliche Agitation?

19.8%

Der Protest gegen Diskriminierung ist nicht nötig und nur noch peinliche Propaganda persönlicher Vorlieben.

60.5%

Noch immer sind Homosexuelle in vielen Belangen diskriminiert. Protest und Aufklärung sind weiterhin nötig.

19.8%

Homosexualität ist zur Religion geworden, die sämtliche Bereiche der Gesellschaft infiltrieren will.

Teilnahmen gesamt(911)
Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Weltwoche Artikeln. Leider müssen auch wir unsere Datenmenge begrenzen. Als Nichtabonnent wurde Ihr Zugang deshalb aufgehoben.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot und nehmen Sie gleichzeitig am grossen Reise-Wettbewerb teil.