Die Nawalny-Story

Seine Ansichten liegen ebenso im Dunkeln wie seine Geldquellen. Alexei Nawalny fordert Transparenz. Selber ist er ziemlich undurchschaubar.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

(PLZ: Falls Sie im Ausland wohnen, nur die ersten vier Stellen)

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Herbert Stalder

01.02.2021|14:32 Uhr

Im Internet wurde die Nawalny-Demonstration live übertragen. Was man da sehen kann, stimmt nicht gerade mit den Beschreibungen in den Qualitätsmedien und der News der öffentlich rechtlichen Anstalten überein. Aber sehen Sie selbst. (7) LIVE: Nicht genehmigte Demonstration von Nawalny-Unterstützern in Moskau – YouTube - Im Übrigen hat sich der Besitzer des Putin Palastes gemeldet, es ist der Oligarch Arkadi Rotenberg, welcher bis 2023 ein 5 Stern Hotel an der Schwarzmeer Küste erstellen will.

Bernhard Strahm

29.01.2021|05:39 Uhr

Ich bin im Moment in Russland, in der Nähe von Tscheljabinsk. Ich kann Herrn Koydl versichern, dass dieser merkwürdige Bürger Nawalny für das gewöhnliche Volk hier überhaupt gar keine Bedeutung hat. Im Übrigen werden Lügen über angebliche Vergiftungen durch ständige Wiederholungen auch nicht wahrer.

Markus Dancer

29.01.2021|04:43 Uhr

Nun - der Gedanke - er sei ein CIA-Mann - mag wohl nicht so falsch sein.

Rainer Selk

28.01.2021|16:10 Uhr

Das ist mehr eine 'Krawallny-Story', kaum mehr!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier