Was taugen die Impfungen?

Obwohl 70 Prozent der Israelis gegen Corona geimpft sind, steigen die Fallzahlen auf Rekordhöhe. Der renommierte Epidemiologe Gabriel Barbash erklärt warum.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Bruno Mair

17.09.2021|19:18 Uhr

@Miller. Sie sind doch ein Einzelfall ... Mit Ihrer Meinung!

Brigitte Miller

15.09.2021|09:27 Uhr

Nein @Mair: Sie verstehen nicht. Was soll ich Ihnen antworten, wenn Sie mit Einzelfällen auftrumpfen, ich aber von der umfassenden Sicht auf das Virus und auf die Auswirkung der Massnahmen auf die Gesellschaft spreche? (Deshalb auch der Hinweis auf das Buch "Der Staatsvirus". Corona ist nicht soo gefährlich hat eine IFR von 0,15 % und die Massnahmen sind ungleich schädlicher für die Gesellschaft und ihre Kinder. Das schliesst nicht aus, dass manche schwer erkranken, wie an Influenza und anderen unzähligen Krankheiten auch. Und jeder Erkrankte kann einem leidtun.

Bruno Mair

12.09.2021|17:33 Uhr

@Miller. Sie weichen schon wieder aus.

Meinrad Odermatt

12.09.2021|10:34 Uhr

"Mit rund 10 000 Neuinfektionen pro Tag steht Israel im globalen Vergleich an der (unrühmlichen) Spitze." Frage: Wie kann man auf eine solche Zahl kommen, bei einer solchen hohen Durchimpfung? Bei Einhaltung der Schutzkonzepte? Die Ansteckung erfolgt ja nicht durch Einatmen von Frischluft am Strand oder am Strassenrand. Hier ist doch etwas genau so faul wie schon beim Ausbruch in Wuhan. Immer noch unbekannt, wie der Stoff ins Freie kam. Unfall oder Absicht. Scheint auch niemanden zu interessieren. Genau dieser Frage müsste man auch hier nachgehen. Das Verbreitungsschema entbehrt jeder Logik.

Brigitte Miller

12.09.2021|08:23 Uhr

@Mair: Ich sehe, Sie haben ein Problem mit dem Textverständnis.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier