In Frankreichs heiligen Hainen

Der Zürcher Lucas Albers hat das geschichtsträchtige Plateau Napoléon in Grasse gekauft. Wie ist ihm dieser Coup gelungen? Und was hat er dort nun vor?

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

benpal

01.08.2021|17:04 Uhr

Eine interessante, lesenswerte Zeitgeschichte.

Jürg Brechbühl

01.08.2021|10:01 Uhr

@Werner Widmer kommt halt drauf an, in welchem Kanton Sie zu Hause sind: Die Thurgauer wurden dank dem Napoleon vollberechtigte Schweizer mit einem eigenen Kanton und Stimmrecht. Vorher waren sie nur Steuerzahler und hatten nichts zu sagen. Für die Walliser wiederum war es anders: Sie sind der allereinzige Kanton von der Schweiz, der nie selber beschlosssen hat, dass er zur Schweiz gehören will. Der Napoleon befahl den Wallisern, dass sie zur Schweiz gehören müssen. Also sind wir die Üsserschwyzer und sie die Walliser und unsere Gesetze gelten im Wallis nur, wenn es Subventionen gibt.

Werner Widmer

31.07.2021|00:03 Uhr

Napoleon war der Befreier Europas und blies einige Königshäuser in die richtige Ecke. Viele können das noch immer nicht akzeptieren. Dem metrischen System verhalf er zum Durchbruch und der Schweiz zu einem neuen Anfang.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier