Alain Berset und die Medien

Er hat beide Pandemiewellen verschlampt und wirtschaftlich einen Schlamassel angerichtet. Doch die Journalisten feiern ihn als Helden. Wie kommt das?

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Bruno Mair

21.01.2021|20:57 Uhr

@Ignaz Schmucki. Dann nennen Sie es doch gleich beim Namen, wenn Sie so mutige Texte schreiben!

Jürg Brechbühl

21.01.2021|15:15 Uhr

Mir war das Muster schon im Dezember aufgefallen. Immer drei Tage bevor Alain Berset etwas durchdrücken wollte, wurde bei Blick auf allen Kanälen eingetrommelt. Besonders perfide die Nachrichten über die Britenmutation. // Die neue FMH Präsidentin Gilli reklamierte, dass es gar nicht hilft, wenn das BAG von einer linken Medienwissenschaftlerin ohne jeden medizinischen Fachverstand geführt wird. // Martin Ackermann derweil macht den verzweifelten Versuch, einer Journalistenmeute zu erklären, wie exponentielles Wachstum zustande kommt. Derweil diese nicht einmal erklären können, was ein Virus ist.

Ignaz Schmucki

21.01.2021|13:39 Uhr

... wann je haben Krähen einer der ihren ein Auge ausgehackt?

Bruno Mair

21.01.2021|13:19 Uhr

Und jede Woche „ALAIN BERSET“! Hochinteressant...

Jürg Brechbühl

20.01.2021|20:06 Uhr

Die Antwort auf die Frage im Untertitel ist banal: Berset ist von der SP. Der darf alles. Und weil er in den Medien ist, ist er ein Held der Medien. Das ist ein Selbstläufer unserer Massenmatsch-Mainstream-Medien vom TA-Lügenverlag.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier