Learning by Doing bei der NZZ

Die Schweizer Medienbranche ist keine Exportindustrie. Die NZZ ist die einzige Ausnahme.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

Kommentare

Jürg Brechbühl

13.01.2021|22:10 Uhr

Ja, klar und nehmen wir doch als Vergleich den Tagi: Die Ziehtochter von Res Strehle, die linke Umweltaktivistin und post-68er-Weichspüler-Sozialistin Judith Wittwer lief den Zürcher davon zur Süddeutschen Zeitung. In den drei Jahren davor schasste der Tagi-Verlag sämtliche Redaktoren, die dem Geldmacher-Prinzip zu links waren. Dieses linksextreme Gesinde gründete dann die "Republik" und machten sich bei "Heidinews" verdient. In Zürich bleibt nur der Sumpf der Pseudo-Linken, der Anpasser und Opportunisten ohne eigene Gesinnung. Die Folge sind die schrumpfenden Leserzahlen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier