Die Normalität bleibt vertagt

Sind die Älteren geimpft, ist die grösste Gefahr gebannt. Doch von Lockerungen ist keine Rede.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

Kommentare

Richard Müller

17.01.2021|16:13 Uhr

Wenn die Impfung die Geimpften schützt, brauchen diese keinen weiteren Schutz vor Ungeimpften. Tut sie es nicht, ist sie nur sinnlose Geldverschwendung. Wir sollten den Politikern klar aufzeigen, dass wir ausschliesslich die Aufhebung der irren und wirren Massnahmen akzeptieren. Wenn wir anfangen, eine Zweiklassengesellschaft von Geimpften und Ungeimpften in Betracht zu ziehen, wird uns die Regierung genau mit diesem Unsinn knallhart abstrafen. Das Zitat von Brigitte Miller sollte uns leiten, nicht der Versuch, auf Schleichwege auszuweichen.

Beat Furrer

15.01.2021|15:30 Uhr

@Brigitte Miller: Bezüglich Corona und (Schweizer) Regierung(en) trifft Ihr Zitat den Nagel auf den Kopf.

Werner Widmer

14.01.2021|19:53 Uhr

Wer die Codi-19-Massnahmen durchgeht und eine Lösung für ein spezielles Umfeld sucht, läuft an eine Wand. Keine einzige staatliche Stelle gibt rechtsverbindlich eine Auskunft, ob man etwas darf, sondern nur wenn man es nicht tut, man keine Probleme haben wir. Das eine B'amt widerspricht dem andern und vieles ist nur vage. Die Vorschriften sind fehlerhaft geschrieben; können vielfach ausgelegt werden. Wem steht dann die Auslegung zu? Es gibt in diesem Multimilliardespiel keine Rechtssicherheit. Alle Stellen drücken sich um eine belastbare Aussage und wollen keine Stellungnahme abgeben.

Brigitte Miller

14.01.2021|08:43 Uhr

„Dem Regierenden, der mit seiner Politik auf Irrwege geraten ist, fällt es leichter weiterzugehen, als umzukehren.“ (Barbara Tuchman, Die Torheit der Regierenden).

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier