«Ich glaube, dass der Mensch grundsätzlich gut ist»

Marco Cortesi ist der bekannteste Polizist Zürichs, vermutlich der Schweiz. Nun geht er in Pension. Er sagt, er verlasse eine Behörde mit fast perfekten Ansehen.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

(PLZ: Falls Sie im Ausland wohnen, nur die ersten vier Stellen)

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Christof Keller

18.01.2021|14:35 Uhr

Wenn ich mich an Marco erinnere, damals in der "Hochschule" in Samedan - Wer hätte daran gedacht, dass er sich zu einer solchen Persönlichkeit entwickelt?

Inge Vetsch

16.01.2021|19:22 Uhr

Gutes Interview. Bemerkenswerter Mann. Prima & Bravo.

Markus Spycher

15.01.2021|09:00 Uhr

Der Mensch wird erst schlecht, wenn ihm zu viel Macht gegeben wird. Deshalb ist die Gewaltentrennung so wichtig. Leider hat die 4. Macht im Staat, die Medien, viel zu viel Macht.

Werner Widmer

14.01.2021|19:39 Uhr

In "Die Ökonomie des Bösen" von Sedlacek steht, dass jede Tätigkeit eines Menschen von ihm als richtig und positiv begonnen wird. Sie wird vielfach vom Andern nicht so gesehen. Daher: Jeder beginnt mit hehren Absichten. Die Weltgeschichte beweist es immer wieder.

Markus Dancer

14.01.2021|13:56 Uhr

Ich halte dagegen! Der Mensch ist NICHT grundsätzlich gut! Je mehr Macht man ihm gibt, desto korrupter wird er, desto gieriger, desto anmassender, desto zerstörerischer!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier