Gefährdete Philosophie

Stets wenn die Welt erkrankt, fordern Abstinenzler eine Nüchternheit für alle. Zeit für ein Plädoyer für die Trunkenheit.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

(PLZ: Falls Sie im Ausland wohnen, nur die ersten vier Stellen)

Kommentare

Markus Spycher

18.01.2021|10:36 Uhr

Man darf sich die Frage stellen, ob Bordelle systemrelevant seien. Ich meine wegen der Psychohygiene. Wenn bei in Quarantäne Gehaltenen männiglich Hormone rumoren, kann es gefährlich werden. Nicht alles sublimiert (nach Freud) zum Guten.

Alois Bissig

16.01.2021|11:46 Uhr

Von der Macht besoffene erfinden immer neue Gründe, um Menschen zu schikanieren. Da wäre Abstinenz angebracht.

Brigitte Miller

14.01.2021|08:40 Uhr

So schön.Die Abstinenzler neigen leider dazu, ihre Sicht anderen aufzwingen zu wollen, siehe Karl Lauterbach, der sogar Salz verbieten möchte.

Yvonne Flückiger

14.01.2021|07:07 Uhr

Komischerweise war die Welt noch selten so unvernünftig wie jetzt, mit den vielen gesunden "Nicht'sen". Nicht-Trinker, Nicht-Fleischesser, Nicht-Raucher, dafür sportlich durchtrainiert, clean eating und political correct. Ich finde das ja gut. Wenn diese Leute nur nicht so penetrant missionieren würden mit ihrem Lifestyle-body. Fast wie die Zeugen Jehovas. Als sei der eigene body der neue liebe Gott.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier