Das Leben kann so einfach sein, wenn man es selber schreibt

Monika Hausammann erschafft als Frank Jordan die gegenwartsprallsten Thriller unserer Zeit. Dabei lebt die Bernerin weltabgewandt in einer archaischen Klause in Frankreichs Südwesten.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Brigitte Miller

06.05.2021|19:04 Uhr

Ein schöner Text von Herrn Matussek. Hab mir das neueste Buch grad bestellt. Mit den Vorgängern war ich zum Teil etwas unglücklich, schrieb in die Rezension: Eine sparsamere Anwendung von Adjektiven wie "glasklare, scharfkantig kalte Angst", ""gleissende Langeweile" usw. usf. wäre regelrecht wohltuend. Oder Metaphern: Wittmann hatte sich zusammenreißen müssen, um nicht laut zu werden, „…hätten Sie mich nicht dazu holen können, bevor das, was man umgangssprachlich als Diskretion bezeichnet, wie eine geschändete Minderjährige nackt in den Schlagzeilen rumliegt?" Bin gespannt.

Yvonne Flückiger

05.05.2021|20:32 Uhr

Ja, ich kenne Frank Jordan alias Monika Hausammann und seine/ ihre spannenden Krimis. Frau Hausammann ist eine sehr gescheite und interessante Frau. Hübsch sowieso. Ich kann mir in diesen Zeiten des vielfältigen "Unsinns" auch gut vorstellen, warum sie so gerne alleine ist. Mir gehts ja ähnlich. Vor allem, wenn man das gleichgeschaltete und oftmals verordnete Denken einfach nicht mehr erträgt. Ich freue mich schon auf ihren nächsten Krimi.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier