Rettet die Nationalbank die Credit Suisse?

Nirgends in Europa verdienen Boni-Banker mehr als bei den systemrelevanten Schweizer Grossbanken.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Markus Dancer

09.04.2021|11:46 Uhr

Politik u. private Banking sind wohl kaum mehr zu trennen. Die eine Hand wäscht die andere, das offensichtlich "bewusste Versagen" der FINMA beweist die Chemie zwischen diesen beiden Machtblöcken! Wir stehen nicht nur in der 5. globalen techn./finanz./IT Revolution sondern auch mitten im globalen Wirtschaftskrieg. Einmal mehr hat die CS verloren. Warum? War es Schlendrian, Dummheit, Ignoranz, Arroganz? Wir werden "es" nie erfahren! Fakt ist: Die sog. Heilsbringer/Manager solcher Finanz-Konglomerate sind eindeutig zu mächtig, zu korrupt u. zu verflechtet in Politik und kriminellen Zirkeln!

Claudio Hammer

07.04.2021|19:59 Uhr

Wieso auch sollte die SNB die CS retten? Ist doch eine ganz andere Situation als damals 2008/09 als das ganze Finanzsystem auf der Kippe stand, man die Lehman-Erfahrung schon gemacht hat und im Übrigen haben damals nicht nur SNB & Bund die klamme UBS gerettet, sondern auch die Amis indirekt mit ihren ganzen Finanzspritzen ins Finanzsystem. Auch die Dimensionen waren ganz anders, die Transparenz mit all diesen toxischen Papiern war miserabel. Diese dilettantische Boniverteilerbank soll selber schauen, wie sie wieder aus dem Schlamassel kommt, sicher nicht via SNB!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier