Der Fluch der Fledermaus

Warum gehen so viele der neueren Viren auf Fledermäuse zurück? Das Coronavirus ist bei weitem nicht der erste Krankheitserreger, den sie auf uns übertragen haben.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

Kommentare

Hans Georg Lips

28.02.2020|10:40 Uhr

Diese Information hatte ich vor drei Wochen schon.Aus meinen Quellen.Ob sich die Fledermaus als die Quelle für die Infektion bei Patient Zero erweisen wird, werden wir bei der notorischen Lügenhaftigkeit der Chinesen erst dann erfahren wenn westliche Labors der höchsten Stufe dies bestätigen.

Paul Reichmann

27.02.2020|21:28 Uhr

Die Sequenz des SARS-CoV-2 liegt seit 10.1.`20 vor: Es enthält ein Gen, welches kein anderes Coronavirus ausweist, doch für das Eindringen in die Wirtszelle wesentlich ist. Andererseits wiesen US Mikrobiologen auf die Unmöglichkeit hin, indem z.B. das E (Envelop Protein) & S (Spike Protein) von SARS-CoV-2 dagegen wieder völlig ident mit dem eines Corona-Fledermausvirus (CoVZC45) ist, was wiederum eine Mutation bzw. natürliches Entstehen auschliesst, doch nur die Produktion in einem Labor für biologische Kriegsführung als Erklärung zulässt. Solche Labors gibt Dutzende verstreut über die Welt.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier