Schneckenhaus des Verschweigens

Statt die Öffentlichkeit frühzeitig zu informieren, werkelte die Landesregierung bei der Crypto-Affäre im Verborgenen. Und überliess die Initiative vollständig den Medien.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Ingeborg Sperdin

28.02.2020|13:23 Uhr

Ein Bericht über den europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Glaubwürdigkeit. Einfluss der NGOs der Open Society von Soros. https://eclj.org/ngos-and-the-judges-of-the-echr?lng=en

Meinrad Odermatt

27.02.2020|14:25 Uhr

Aus Wikipedia: "Am 10. November 2007 wurde Dick Marty mit dem Menschenrechtspreis 2007 der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) geehrt. Marty erhielt den Preis für seine Arbeit als Ermittler des Europarats zu illegalen Aktivitäten des US-Geheimdienstes CIA in Europa. Er hatte im Juni 2006 und im Juni 2007 zwei Berichte über Geheimgefängnisse und Überführungsflüge von Gefangenen des US-Geheimdienstes CIA in Europa vorgelegt." Eine CIA/BND Geheimfirma in Steinhausen war wohl nicht im Themenbereich und blieb so unter dem Radar.

Jürg Brechbühl

27.02.2020|11:35 Uhr

Medienverband von Staatsfernsehen, linkem Tagigagi, einer Zeitung aus Schwobistan und der amerikanisch-liberalen Washington Post treiben also das Land vor sich her. Oder träumen emel davon.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier