Skandal, made in Seldwyla

Unsere Medien sehnen wieder einmal den grossen internationalen Skandal mit der Schweiz in der Hauptrolle herbei. Es wird nichts daraus werden. Ausserhalb unseres Landes stösst die Crypto-Affäre nicht einmal bei den Journalistenkollegen auf Resonanz.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Michael Wäckerlin

26.02.2020|00:24 Uhr

War da nicht mal ein Skandal, dass amerikanische und verbündete Dienste den Datenverkehr von ganz Europa absaugen und überwachen können? Warum setzt die Bundesverwaltung Malware mit bekannter Zugriffsfunktion für Geheimdienste als Betriebssysteme ein?

Werner Widmer

24.02.2020|13:13 Uhr

Es sieht nach alter Kamelle aus. Die Amerikaner haben die Nachricht als Köder ausgeworfen und das Schwiiizerli hat angebissen. Die alten Maschinen müssen offenbar ersetzt warden und die USA bringen sich in Position.

Werner Widmer

23.02.2020|14:35 Uhr

Crypto-Maschinen waren elektromechanische Geräte. Wie da ein geheimer Zugang zu den verschl. Daten geschehen soll? Bei Software-Verschlüsselung ist das eher möglich. Wer dann solche Geräte kauft, nicht selber ein System aufbaut, ist selber schuld, wenn Unberechtigte mitlesen. Verbrecher verschlüsseln einfach, indem sie die Meldung als Pixel-Grafik übermitteln. Echt gefährlich wird es nun heute mit den chinesischen G5-Installationen. Vermutet wird, dass auch Microsoft eine Hintertür eingebaut hat. Dies wird aber in Europa nun ohne Probleme nicht hinterfragt. Komische Zeite!

Rainer Selk

21.02.2020|09:51 Uhr

Die Crypto-Maschine ähnelt irgendwie der 'Enigma', eine Rotor-Schlüsselmaschine, die im WK II zur Verschlüsselung des Nachrichtenverkehrs der Wehrmacht diente. Immerhin seltsam, dass Crypto von den USA/Schweden nach dem Krieg 'forciert' wurde ... - Res Strehle versucht sich offenbar im geistigen Erbe von Jean Zielger, dessen Glaubhaftigkeit mehr als zweifelhaft erscheint. - Momentan jedenfalls bekommt man den Eindruck, das die 'Crypto-Sache' ein grinsender 'Strehle-Popanz' wird. Seine 'Vertintungen' im TA liessen an Totalschwäche kaum zu wünschen übrig, mit Druck auf die Auflage. Na dann ...

Hans Georg Lips

20.02.2020|07:55 Uhr

Die SRG führt da eine richtige "Dreckeler Kampagne" à la Schawinsky, Rundschau und all den linken, subventionierten Kulturheinis aus Film und Geschreibsel. Da gibt es eine ganze Armee trauriger Gestalten, die sich unentwegt an ihrem Geldgeber abarbeiten. Ein mieser Haufen parasitärer Art.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier