Kreativer Rechtsausleger

Der frühere SP-Bundesrichter Niklaus Oberholzer soll im Auftrag des Bundesrates Licht ins Dunkel der Crypto-Affäre bringen. Ist er der richtige Mann für die Aufgabe?

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Rolf Kielholz

24.02.2020|18:16 Uhr

Gewaltenteilung ist ja gut und recht, aber wer kontrolliert eigentlich die Judikative ? Bei der Legislative und der Exekutive ist die Kontrolle durch den Souverän bzw das Parlament gegeben.

Werner Widmer

23.02.2020|14:16 Uhr

Wenn sich Richter nicht an die Gesetze halten, sind sie Teil eines Unrechtsstaates. Sie arbeiten korrupt. Korrupt heisst: Nicht so wofür sie gewählt wurden und nach den dazugehörigen einschlägigen Vorschriften arbeiten. Je mehr dem nicht so ist, je näher der Staat bei einer Beamtendiktatur. Die Justiz ist so nicht mehr voraussehbar und wird zur Lotterie. Mon-Repos zu Monte Casino.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier