Staatsfeind Nummer eins

Die beharrliche Strategie der Linken und Grünen hat Konsequenzen. Dank ihrem Druck sind Autowirtschaft und Strassen die grossen Verlierer der Verkehrspolitik.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Werner Widmer

21.09.2020|22:24 Uhr

Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht. Ich bin Vielautofahrer und geniesse es. Wenn ich aber die grossen SUVs sehe, habe ich schon Bedenken. Wegen denen, die oft im Innenvolumen kleiner sind als ein Kombi, wird alles nun grösser und breiter; die Strassen, die Parkplätze usw. Kein Wunder werden Autofahrer langsam generell verhasst. Ein bisschen Demut täte gut und Ueberinvestitionen waren noch nie gut. Die Fahrer grosser SUVs sind oft Gewerbetreibende, und sonstige Erfolgsmenschen, welche unterscheiden zwischen Aufwand und Rendite (Vergnügen).

Fritz Sperber

18.09.2020|08:48 Uhr

Ein Hoch für das Auto. Autofahrer lässt euch nicht abschrecken trotz aller Abzocke durch den Staat! Corona hat gezeigt, dass der ÖV und nicht der Autoverkehr in ausserordentlichen Lagen versagt! Und was soll man dazu sagen, dass neue Züge Jahre brauchen, bis sie richtig laufen? Ein Autohersteller hätte längst Konkurs anmelden müssen. Unsere Staatsbahn kann sich hingegen auf den steuerzahlenden Autofahrern bequem ausruhen.

Markus Dancer

17.09.2020|14:12 Uhr

KÜRZLICH HAT EIN MICH BEKANNTER LINKER GEFRAGT OB ER MITFAHREN KÖNNE, ER HÄTTE DEN LETZTEN ZUG VERPASST. ICH LEHNTE AB, ES KÖNNE PROBLEMLOS VON SPIEZ NACH THUN LAUFEN. EIN IRRER OPPORTUNIST U. LÜGNER! ER WOLLTE ALSO VON DER BENZINKUTSCHE U. MIR PROFITIEREN - OHNE ETWAS DAFÜR ZU LEISTEN. ICH FAHRE IN DER CH EINEN ALTEN V6 SUV DER MICH DURCH DAS HALBE LEBEN BEGLEITET HAT. ICH WECHSLE NICHT AUF TESLA!

Bea Lieberberg

17.09.2020|10:38 Uhr

Vielleicht haben die noch nicht gemerkt, dass Mobilität was mit Wirtschaftsausstoss zu tun haben könnte? Zuerst lamentieren, man solle auf's Land ziehen, die Pendler werden geschützt, 7 Jahre Später behaupten, man solle urban wohnen; wie lange geht es wohl, bis ich für meinen selbst hergestellten Strom bezahlen muss resp. mein Elektroauto???? wann werden wir für Velos in der Stadt bezahlen müssen (Parkplätze)???

Jürg Brechbühl

16.09.2020|20:01 Uhr

Staatsfeind Nummer Eins bin ich. Sonst niemand. Jürg Brechbühl, Eggiwil.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier