Die Versuchung der Macht

Die Corona-Pandemie hat zu einer gigantischen Ausweitung staatlicher Macht geführt. Fast widerstandslos ergeben sich die Leute der Bevormundung. Doch es gibt Auswege.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Rainer Selk

23.09.2020|09:04 Uhr

@Richard Müller. Ist leider eine starke Tendenz, die nicht übersehbar ist. Die meisten Leute haben das aber nicht kapiert und stimmen eben enspr. ab. Es wird Zeit, dass sich die Mehrheit erinnert, dass sie selbstverantwortliche Pflichten hat! Wild gewordene grünen CO2-Pubertätszelter auf dem Bundesplatz brauchen wir dazu nicht!!!

Richard Müller

21.09.2020|12:34 Uhr

Nicht nur bei COVID-19, sondern auch beim Klima wird extrem Panik verbreitet. Politik und Medien sind sich einig wie in Nordkorea. Die Macht geht an den Staat, die Presse jubelt und wird subventioniert. Die Wissenschaft verkündet dem Geld zuliebe jede noch so hanebüchene Theorie und das Volk soll gehorchen und bezahlen. Es ist höchste Zeit, dagegen anzugehen. Wir streben einer globalen Diktatur zu, weil man uns glauben machen will, viele aktuelle Themen könnten nur global angegangen werden. In Tat und Wahrheit haben wir keine globalen Probleme, sondern nur globalistische Panik.

Jürgen Althoff

21.09.2020|00:27 Uhr

Wir erleben eine flächendeckende Machtergreifung durch machtgierige Laien: Zu den größten Ausweisen von Macht gehört es, andere Menschen zu zwingen, unter den Augen der Öffentlichkeit etwas rational gesehen völlig Sinnloses zu tun. Das wusste schon Herr Geßler.

Hans Baiker

20.09.2020|18:42 Uhr

Die Bundesverfassung ist seit der letzten Revision nichts anders als eine Anleitung hin zum Sozialismus. Covid-19 wurde dem entsprechend vorbereitet und darf jetzt voll ausgeschöpft werden. Einmal mehr demonstriert die Linke den naiven Bürgerlichen wie sie um Jahrzehnte voraus denkt. Globalisierung und Freihandel, wie er praktiziert wird, fördert die Umgestaltung. Der Autor beschreibt den CH-Weg zum perfekten Kommunismus. Die CH ist mit InstA/ PFZ/Schengen nahe dran, sich als Unding abzuschaffen. Freiheit ist eben oft nicht vereinbar mit Freihandel und Globalisierung. (s.Mercosur/China).

Joshua Brown

18.09.2020|14:04 Uhr

Wie im Artikel richtig erwähnt, spielen die meisten Medien eine entscheidende Rolle. Gerade aktuell und überall verbreitet ist die Nachricht, dass Grossbritannien kurz vor dem zweiten Lockdown steht. Ich habe mal die offiziellen COVID Septemberzahlen der Britischen NHS zusammengetragen: Von insgesamt 2'500 aktiv genutzten Beatmungsplätzen sind 2.3% durch COVID-19 Patienten belegt. Von den aktuell belegten 110'000 Spitalbetten sind 470 (0.4%) durch COVID-19 Patienten belegt. Da führt wohl kein Weg am nächsten Lockdown vorbei!?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier