Sie werden ihm die Gewalt nie verzeihen

Alexander Lukaschenkos Aufstieg und Fall: Der in Zürich lehrende Osteuropa-Historiker Jeronim Perovic deutet den Umbruch in Belarus als «Geburt einer Nation».

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Sabine Schönfelder

31.08.2020|13:34 Uhr

M.@Spycher, denke am Corona-Handling kann man die aktuellen Machtverhältnisse sehen. Trump und Putin sind sich nicht so fern wie es scheint. Beide gehören nicht zu der sich formierenden „Welt-Oligarchie“ der Transformatoren in den neuen ´Zeitgeistˋ, der nichts anderes als ein chinesisch-„demokratisches“ (haha) Plagiat darstellt. Oben: Mega-Geld, unten: straff geführtes Volk. Verkauft wird das Ganze mit Angst, Agitation und viiiiel Moral! Denke Trump und Putin brauchen sich noch. Denke in Weißrußl. agieren die EU, UN und viel Sorros and friends....

Markus Spycher

30.08.2020|10:35 Uhr

Man muss das Ganze im geopolitischen Umfeld sehen. Ich traue dem CIA zu, in Grenzgebieten zwischen Ost und West (Ukraine, Weissrussland) planmässig Volksaufruhr anzetteln zu wollen. Putins Aussage, bei AUSLÄNDISCHER Einmischung Belarus auch militärisch beizustehen, ist deutlich genug.

Hans Baiker

29.08.2020|19:26 Uhr

Es gibt seit 2015 Immer wieder Anzeichen für eine bunte Revolution. Lukaschenko und wer sonst noch immer haben nicht vergessen, was aus dem friedlichen Maidan wurde. Die gleiche Masche abzuziehen wie in der Ukraine ist etwas naiv. Auslöser in der Ukraine war das EU-Integrationsabkommen mit einem besonderen Passus. Jetzt sind es die Wahlen. Dass die Opposition mit 80% gewonnen hat, ist noch weniger glaubhaft als die 80% von Lukaschenko. Die Show mit den Söldnern soll vom US- und dt. Geheimdienst organisiert worden sein. Diese EU-Expansion braucht weitere und schlauere Anläufe.

Sabine Schönfelder

28.08.2020|10:25 Uhr

Lukasch. alternativlose Regimeübernahme vollzieht gerade ´Muddiˋ Merkel in DL und Mac/Merk in der EU, allerdings MIT angestrebtem Reise-Verbot! Perovic ist Vertreter der WEF-Coronabefürworter, die W-Ruß-L. jetzt Belarus framen, weil ein Diktator sich nicht den internati. WEF -Regeln beugt, mit Putin an der Seite. Demos ohne Masken und Folgen! China ist keine Diktatur? Neue WEF-Davosianer erheben globalen Machtanspruch und stellen bevorzugt weibliche Gegner auf. ORBAN IST DER NÄCHSTE. WEFZIEL: Megageld durch Kapitalismus geriert Macht über diktatorisch- geführte Staaten bzw. Menschen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier