Ist Amerikas Zukunft vergangen?

Vor dreissig Jahren zog ich nach Amerika. Seit einigen Wochen frage ich mich, ob meine Enkel diesen Aufbruch eines Tages bedauern müssen. Noch gibt es Hoffnung.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Loreta Laringel

29.08.2020|11:05 Uhr

Es steht der Weltwoche gut an, alternative Meinungen abzudrucken. Prof. Gumbrecht vermittelt seine persönliche Sicht auf das Amerika von gestern und morge. Ich erwartete eine blitzgescheite und witzig geschriebene Analyse; als Professor der Geisteswissenschaften sollte er Einsichten jenseits einer linksakademischen Intellektuellen-Bubble schreiben können. Seine zehn Ehrendoktorwürden von B- und C-klassigen Universitäten dämpfen die Erwartungen. Und tatsächlich ist Gumbrechts Schreibe ein trübes und langweiliges Genöle über den verblassten Glanz der amerikanischen Linken. Mit einem Schuss BLM.

Markus Dancer

29.08.2020|10:14 Uhr

U.G: Was od. wer macht die Nation aus?! Es sind Menschen! Nach 3-4 Aufbaugener. in den USA u. Europa haben wir nun die verdummten, verwöhnten u. vollgefressenen Profiteure u. Taugenichtse die über 50 Jahre herangezüchtet wurden! Dazu kommen unkontrollierte Immigration von Massen deren Gene weder für Solidarität, harte Arbeit noch Law u. Order konzipiert sind! Die wollen profitieren nicht aufbauen! Auf der ganzen Welt wird es gigantische Verschiebungen geben, mit den entsprechenden Konflikten natürlich! Was wir jetzt sehen, ist nur der Anfang! Es wird interessant werden aber auch gefährlicher!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier