Gedächtnisverlust? Charaktermangel!

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Rainer Selk

13.07.2020|08:40 Uhr

Mair verweist auf jahrelange Wiederholung, aber ohne einen einzigen Beweis, den er doch immer so gerne wünscht + Hammer erlässt aus seiner Villa im CO2 abgebrannten Uruguay neidgetriebene Sprüche. Passt doch zusammen mit der Drohung: das Internet vergisst nichts! Ist interessant, Hammer ist regelmässiger Teleblocher Zuschauer und Mair tummelt sich auf verschworenen Verschwörungsseiten herum. Lach!

Claudio Hammer

12.07.2020|18:14 Uhr

Ich sage nur noch: Teleblocher Sendung vom 5.9.2014 u. a. Rente der Bundesräte aufgenommen im "Garten Eden" zu Herrliberg! Das wird selbst ein so wortgewaltiger brillanter Rhetoriker wie Herr Köppel nicht mehr wegreden können. Tja das Internet vergisst nie! https://www.youtube.com/watch?v=QuSmOdqEUpk

Bruno Mair

11.07.2020|11:06 Uhr

Das er auf Rentenansprüche verzichtet, hat Blocher jahrelang an duzenden Wahlveranstaltungen und Interviews wiederholt und dem Wähler schlussendlich nur was vorgegaukelt. Jedoch enorm davon profitiert. Nun möchte er doch nicht verzichten, jedoch das Geld anschliessend spenden. Ob dies wieder für Wahlkämpfe eingesetzt wird… Wer weiss?

Rainer Selk

10.07.2020|12:18 Uhr

Die Rentenansprüche von Dr. Blocher sind vom Bundesrat für OK befunden worden. Verzichtet hat er nie. Siehe Fall ex BR R. Metzler. Die linke Dummschwätzerei, ausgelöst durch den TA, ist eine reine hergeholte linke Neiddebatte. Vernachlässigbar und unanständig.

Andrej Lorenc

10.07.2020|03:00 Uhr

Ich bin Eventveranstalter und die Plandemie stoppte schlagartig meinen Umsatz. Dennoch verzichte ich auf Kurzarbeit und staatliche Unterstützung. Erstens wegen meinem Stolz weil ich niemals vom Staat was nahm und zweitens aus Rücksicht die Staatsausgaben nicht zu belasten. Nach dem ich nun sehe wie trotz der prekären Situation mit unserem Geld umgegangen wird fühle ich mich mit meiner Einstellung völlig deplatziert. Vielleicht erging es Blocher ähnlich und er dachte, warum soll gerade er auf seine Ansprüche verzichten!? Die Schweiz verdankt ihm sehr viel!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier