Bringt uns Koch zurück

Mit dem Sommer hat sich das Covid-19-Fieber erwartungsgemäss verkrümelt. Nun geht die Panik um eine zweite Welle erst recht los. Es fehlt die beruhigende Stimme von Daniel Koch. Der Mann erweist sich im Rückblick als Glücksfall für die Schweiz.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

Kommentare

Hans Georg Lips

13.07.2020|09:08 Uhr

Will uns Koch vergiften? Schimmel ist nicht ungefährlich. Welcher Dummkopf hat diese Masken OHNE AUSGANGSKONTROLLE freigegeben, obwohl man wusste, dass sie überlagert waren? Wie heisst der Kerl, Namen bitte. Pension streichen, vors Gericht zerren.

Hans Georg Lips

10.07.2020|13:17 Uhr

Das BAG ist eine einzige Katastrophe. Eine Führung ohne Branchenkenntnisse. Das gibt es nur in Bern. Wie wurden die Pöstchen verteilt? Ich habe mit Strupler vor Jahren die Fehlentwicklungen auf der Kostenseite mittels Zahlen der Santésuisse untermauert, diskutiert. Jetzt weiss ich, weshalb der Kerl nichts verstand. Jetzt taucht er plötzlich wieder Kochs beamtenhaftes stures Besserwissen, angesichts der Tatsachenverweigerung und der Lügen, wird jetzt erst recht manifest durch VERSCHIMMELTE Gratismasken aus Armeebeständen. Damit hat Koch natürlich nichts zu tun. Offenbarung des Saustalls Bern.

Bea Lieberberg

09.07.2020|09:10 Uhr

Ich gehe mit dem Autor nur bedingt einig. Der Unterschied von Herrn Koch "zum Neuen im BAG" ist zu Gunsten von Herrn Koch; ohne Frage. Leider muss ich allerdings festhalten, dass die Öffentlichkeit bewusst oder unbewusst von Herrn Koch kontinuierlich und desaströs angelogen und in die Irre geführt wurde. Die teilweise abstrusen Behauptungen des Herrn sind einfach nur lächerlich und haben zu Angst und falschen Massnahmen geführt. Das schleckt keine Geiss weg. Ihn zu huldigen bei diesem Gehalt ist komplett falsch. Herr Alex Baur, Sie sind toll, dennoch ist Ihre Analyse komplett falsch. Danke.

Rainer Selk

09.07.2020|09:02 Uhr

Hr. Koch soll seine kompetenten Berateraufgaben säuselnd abarbeiten. Er war in den letzten Jahren bei Swissmedic immer wieder durch seine sture Haltung aufgefallen (Medikamentenzulassungen, -preise usw.). Seine sichtbare 'Verbundheit' zur Pharma stank zum Himmel. Sein Kommunikationsstil hat pandemisch schwache Tiefenkenntnis gezeigt, entweder falsche Angaben, oder er wusste nicht weiter etc. Ein typischen Vertreter des tiefen CH Staats. Ich vermisse ihn nicht.

Jean-Marc Boll

09.07.2020|08:55 Uhr

Dieser Artikel ist ausgezeichnet, herzliche Gratulation an Herrn Baur! Die aktuelle, völlig unnötige Panikmache einiger profilierungssüchtiger "Experten" im Verbund mit den Mainstream-Medien ist beängstigend. Ich bin zwar nicht wirklich ein Fan von Herrn Koch, aber auch ich hätte ihn sehr gerne zurück als Leiter der Abteilung Übertragbare Krankheiten des BAG.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier