Viktor Orbáns Weg

Wie schon die Flüchtlingskrise hat Viktor Orbán auch den Corona-Notfall viel besser als andere Länder gemeistert.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Hans Baiker

24.05.2020|18:04 Uhr

Nachdem die EU Orbans Verhalten in der Corona-Krise auf PC untersucht und das EU-Parlament vorgibt, was es als Resultat erwartet, möchte sich der Tagi natürlich nicht die Finger verbrennen und alle Soros-Anhänger wohl auch nicht.

Michael Hartmann

22.05.2020|10:40 Uhr

Warum wohnt Zimmerludi in Ungarn? Muss er denn den restlichen Tag (12:01-08:59) zu Hause bleiben? Warum so wortkarg? Die Schweiz mit Lockdown hat zehn Mal mehr Fälle als Ungarn ohne irgendwelche Vorschriften (ausser das mit den Alten) mit Wein und Bier? Hat Ungarn keine Ausgangsbeschränkungen beschlossen? Kein soc.Dist.? Keine Pandemie-Massnahmen? Machen wir das doch im Herbst auch: Berset erhält per Notrecht spezielle Befugnisse, die nicht vom Parlament beschnitten werden können. Word!

Claudio Hammer

21.05.2020|20:53 Uhr

Auch wenn es die Ungarn bislang ganz gut gemacht haben, sind sie noch nicht in der "Champions-League" der aktuell 45 Länder, die gemäss einer detaillierten nach verschiedensten Kriterien fortlaufenden Studie des Institutes für komplexe Systeme in New England, Massachusettes unter endcoronavirus.org auffindbar. Ungarn ist wie die Schweiz und Deutschland auch erst auf der zweithöchsten Stufe - dem "nearly there" Level, während Länder wie die USA, UK, Brasilien & selbst die vermeintlich oberflächlich betrachtet gut dastehenden Schweden & Singapore da auf dem untersten "action needed" Level sind.

Werner Widmer

21.05.2020|08:10 Uhr

Dass Orban, eigentlich seine Regierung, die Sache gut meistern, ist ohne Zweifel und was nicht den Medien passt, wird verschwiegen. Die Rückkehr zum demokratischen System ist für die Presse kein Thema, weil eben nicht passen. Sie würden sich selbst ein Bein stellen. Nur der Vergleich mit den Coronafällen hinkt. Solange keine einheitliche Zählweise gilt, sind alle Zahlen Spekulation.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier