«Öffnet eure Länder!»

Knut Wittkowski war leitender Epidemiologe an der New Yorker Rockefeller-Universität. Für die drakonischen Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus gebe es keine Gründe. Er warnt vor verheerenden Konsequenzen.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Rainer Selk

26.05.2020|15:27 Uhr

@Hartmann. Junge, Junge, solche Zeilen von Ihnen geraten fast zur Doktorwürde. Ich bin zu tiefst gerührt. Sie zählen bereits die von Ihnen abweichenden Meinungen. Wofür SIE auch soviel Zeit haben, Hr. Hartmann? In Ihren Darlegungen scheint doch ziemlich viel Neid auf. Macht nichts, können Sie in Ihrer eigenen Doktorarbeit soziologisch begründend darlegen. Imponieren können Sie mit Ihrer inhaltslos triefenden Oberlehrermoralisiererei nicht. Hat mich gefreut. Lach!!

Michael Hartmann

26.05.2020|06:37 Uhr

Der Selk Rainer ist ein Provokatör. Bei guter Gesundheit und bester Laune blickt er als Rentner in den Tag und will das beste draus machen. Und schreibt tagaus, tagein lustige Kommentare in der Weltwoche. Ich finde seine Anteilnahme an den Sorgen und Ängste in unserer Welt sehr grossherzig und ein gutes Zeichen von gelebter Solidarität. Hätte es doch nur mehr von solchen offenen, gebildeten und neugierigen Altersgenossen. Dass er als Querdenker nicht aller unserer Meinung ist? Da ist er nicht alleine. Allein in diesem Heft zähle ich sicher 8 Leute und den Scheffredaktor. So soll es sein.

Bruno Mair

25.05.2020|17:11 Uhr

@Ackermann. Wie sie sehen, wird es immer Leute geben, die es nie begreifen werden, bis vielleicht im eigenen Umfeld etwas eintrifft, das einem ziemlich nahe gehen kann...

Rainer Selk

25.05.2020|08:35 Uhr

@Mair. Virus + Tote: es kann nicht schnnell genug für Sie gehen + davon für B. Mair geben, gell? Wie kann ein angebl. Maketingfachmann so pessimistisch werden? Sinkend geistige Verkaufszahlen durch linksextreme Trauerdenkete? Gibt es seit seinen 2 letzten Prälaker-Todesfällen (uiiii) evtl. unbewiesene Weitere? Alles bei leeren Spitalbetten, haltlosen Abstandregeln, Verdrängen von Anstandsregeln + Zerschlagung per BAG/ Kochs 'sozialer Distanz' des gesellschaftl. Miteinanders in Richtung Misstrauen samt linkem Extremblockwartformat? Ihr Trauerkonzept kracht zusammen, B. Mair.

Jean Ackermann

23.05.2020|20:52 Uhr

@M.Schneller: Auf welchen Punkt? Ich gehöre zu denen zwischen Stuhl und Bank! So wie Wittkowski das sieht, ist einfach hirnlos, einfach Judihuj und so auf sich geil profilieren. Zuerst beobachten und eine Sache einschätzen, war wahrscheinlich nie so seine Stärke. Wenn man persönlich 3 schwere Fälle beobachten konnte, wird nachdenklich wie Johnson und sieht das Ganze ein bisschen distanzierter. Ich bin auch ein Gegner des totalen "Lockdown" (Scheissausdruck), man kann das Ganze souverän gut steuern wie Ungarn, ohne ein Massaker an den Alten, dass ist das, was ich meine.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier