Wie tief die Wurzel dieser Liebe ist

Der Muttertag erinnert uns an eine einfache Wahrheit: Die Mutter steht im Zentrum des kindlichen Daseins. Der tonangebende Feminismus kann dies nicht ändern.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

(PLZ: Falls Sie im Ausland wohnen, nur die ersten vier Stellen)

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Markus Dancer

10.05.2020|17:31 Uhr

Eigentlich ein Oxymoron: Die MUTTER = respektiert, geliebt // die FRAU = in vielen Kulturen unterdrückt, gehasst, missbraucht, unverstanden, ohne Rechte.

Brigitte Miller

09.05.2020|17:07 Uhr

@Herr Hollstein: Ich habe mich da missverständlich ausgedrückt.

walter hollstein

08.05.2020|13:27 Uhr

liebe frau miller, da stimme ich Ihnen selbstverständlich zu. ich hatte mich nur an der formulierung der "männlichen mütter" gestossen. ich meine, dass wir den vätern ihre aufgaben und rechte lassen sollten und den müttern jene, die ihnen gebühren. und wenn sich das in zeiten von corono - gegenseitig helfend - etwas vermischt, ist das auch o. k.

John Doe

08.05.2020|12:07 Uhr

Mütter sind immer weiblich, Väter immer männlich. Die restlichen 67 Geschlechter mögen mir das verzeihen ...

Brigitte Miller

08.05.2020|09:08 Uhr

@Herr Hollstein: natürlich. Aber es gab da mal einen Mann, der mit viel medizinischer Unterstützung (ich glaube, es war ein Trandsgender),der ein Kind geboren hat in den USA. Eine der modernen Genderfeministinnen wies darauf hin, "Mutter" sei eine Diskriminierung für die Männer, die ebenfalls Kinder gebären könnten. Eine winzig kleine Minderheit hat uns im Klammergriff der political correctness. Es gibt ja auch das bestreben, nicht mehr Mutter und Vater, sondern Elter 1 und 2 zu sagen. Was für ein Wahnsinn, was für eine Verbiegung von Realität und Sprache, es ist zum Weinen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr 30.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier