«Normal ist für mich Luxus»

Loredana Zefi, 24, ist die erfolgreichste Schweizer Musikerin. Die gebürtige Kosovarin und alleinerziehende Mutter erzählt im ersten Zeitungsinterview von ihrer Kindheit in Emmenbrücke und ihren Erfahrungen im Rap-Business. Gegen die Betrugsvorwürfe wehrt sie sich. Teil 1.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

Kommentare

Richard Müller

26.04.2020|17:33 Uhr

«Also fragte ich mich: «Ey, was kann mich auf dem Boden halten? Wer checkt nicht, dass ich Rapperin bin?» Meine Antwort: «Eine Tochter.» So. Und daher wollte ich schwanger werden.» Wenn ich so etwas lese, wird mir schlecht. Das Kind, es muss natürlich eine Tochter sein, wird evaluiert und angeschafft wie ein neuer Kleiderschrank. Und wie der Schreiner kann auch der Papa wieder gehen, sobald er geliefert hat. Das Ego dieser Frau ist aufgeblasener als unser Immobilienmarkt. Leider steht sie damit nicht alleine, sondern lebt in der gleichen Ego-Blase wie Massen anderer junger Leute.

Bruno Mair

24.04.2020|09:28 Uhr

Es gibt auch gutes an der Coronakrise. Die arroganten menschlich verwerfenden Rap-Texte, werden bei so vielen „Fans“ (je länger die Krise dauert) kläglich verpuffen. Öffentlich Champagner spritzen aus deren Luxuskarossen, hat plötzlich eine andere Bedeutung. Genau bei diesem Klientel (und deren Fans), herrschen jetzt die Existenz-Ängste. Es wird vieles zu Überdenken geben und (hoffentlich) neue „wichtigere“ Prioritäten gesetzt. Die Welt wird eine andere sein. Auch für Loredana. Ob Sie es wohl Einschätzen können? Die Naivität überwiegt (noch).

Markus Spycher

23.04.2020|21:42 Uhr

@Y. Flückiger. Ich vermute mal, die WeWo wittert unter der hiesigen Kosovo-Gemeinde potentielle Neuabonnenten.

Yvonne Flückiger

23.04.2020|09:34 Uhr

Wieso eigentlich wird dieser Loredana so viel Platz in der Weltwoche eingeräumt? Ist sie irgendwie relevant, oder sogar ein Vorbild? Für was? Für wen? Gibt es nicht genug junge Schweizer Frauen, die man mal porträtieren könnte, die dann wirklich als Vorbild herhalten könnten? Oder hat jetzt der Influencer*- und Instagram-Zeitgeist auch die Weltwoche ergriffen?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier