Hoffnung

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Rainer Selk

03.04.2020|08:46 Uhr

@Spycher. Die Frage, wie hoch das 'Kirchensteuer-Kulturprozent' für gelegentl. Konzerte etc. sein darf, ist Ihre Sache, ebenso, was das direkt mit der Bibel zu tun hätte. Hat jemand an gutes Arztbuch, macht es wenig sinn, es 'gut' zu finden, aber die Rezepte darin nicht mindestens zu lesen, ist wenig überzeugend. Na dann....

Rainer Selk

02.04.2020|08:48 Uhr

@Dancer. Was für 'Absichten' jemand hat, ist vor Ausführung schwer erkennbar. Aber an den Taten soll man jemanden erkennen. Wenn ich den etischen sozio Schlick von Pfr. Ruch lese, ist das nichts anderes als deformierter Labskaus (von allem was drin, aber Mischmasch Wochenüberblick). Was genau ist ein 'sauberer' Pfaffe? Wer geistigen 'Mansch' labert, sich also nicht an den eigentlichen Auftrag hält, ist dann was? Ein Schreiberling, dem die Ohren jucken, von seinem eigenen Geschreibe? Solche sind schon im NT beschrieben, auch als blinde Blindenleiter. Ergebnis: leer 'gelehrte' Kirchen.

Markus Dancer

01.04.2020|12:47 Uhr

R.S: Ich unterschiebe dem Herrn Ruch keine schlechten Absichten. Wahrsch. gehört er zu den geistig saubereren Pfaffen im Land. Aber ich sehe seine Ratlosigkeit u. daraus entsteht dann das mantrahafte Daherreden. Von wegen Hoffnung als Beispiel: Ich "hoffe" dass all die pädophilen Schänder, die immer noch ihr Unwesen treiben, geschützt durch ihre "Brüder" u. Organisationen, egal welcher Glaubensrichtung, endlich hinter Gitter kommen. Von Hoffnung reden sie, wenn etwas absolut nicht stimmt u. die Verantwortlichen nicht Willens sind etwas daran zu ändern! Hoffnung für die "Schäfchen" - nutzt es?

Rainer Selk

31.03.2020|10:52 Uhr

@miller. "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott". Vielleicht macht es so einen schlaueren Sinn: 'Bitte Gott um Hilfe, dass er dir zur Selbsthilfe beisteht.' - Wollte ich als Kind etwas von meiner Mutter, fragte ich zuerst, ob das OK ist. Ich habe mich also nicht selbst bedient. In dem Fall musste ich also nicht fragen, ob 'es noch etwas gibt'. Viel Glück.

Markus Spycher

31.03.2020|10:21 Uhr

Morgen, Selk. Ich zahle nach wie vor Kirchensteuer - für mich und meine Frau, trotz oder wegen der Gemengelage, wie Sie sagen. Besuche Kirchen aber eigentlich nur aus kunsthistorischem Interesse und gelegentlicher Konzerte wegen. Halte aber die Bibel trotzdem für ein (nehmt alles nur in allem) gutes Buch (wie der Koran auch).

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier