Der achte Bundesrat

Der zurückhaltende, melancholisch wirkende Arzt und Beamte Daniel Koch begleitet die Schweiz durch die aufwühlendste Zeit seit dem Zweiten Weltkrieg. Was sagt seine Beliebtheit über das Land aus?

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Bruno Mair

01.04.2020|13:01 Uhr

@Lips. Nichts mit Auswandern jetzt. Die Grenzen sind geschlossen. Das war ja schon Jahrzehnten Ihre Traumvorstellung!

Mark Schneller

31.03.2020|09:48 Uhr

Der Impfstoff soll ruhig noch warten. Impfungen verursachen mehr Schaden als die Krankheit.

Hans Georg Lips

30.03.2020|14:16 Uhr

@Vogler: Ich kann Ihnen helfen wenn sie das Malaise nicht sehen. Bern verschweigt mehr als es an wichtigen Infos preisgibt.Aus internationalen Berichten kann man entnehmen, dass die Zahl der Infizierten der Schweiz mit ca. 500 pro Million Einw.nach Italien mit ca.700 pro Mio.Einwohnern an ZWEITER Stelle weltweit steht!Vor Spanien und allen andern!Die heutige Qualifikation des Gesundheitswesens - früher mal Spitze - findet die Schweiz nicht einmal mehr in den Rängen 1-10, nur noch unter ferner liefen.So ist das. Aber von Koch erfährt man das nicht.Am besten auswandern.

Markus Spycher

29.03.2020|09:58 Uhr

Aber sicher, Herr Ebneter. Bei Gefahr schart sich die Herde um die Alpha-Tiere. Und wenn in luftiger Höhe beim Flugzeug ein Motor ausfällt, gibt es keine Atheisten. Und dann gibt es auch noch das berühmte Bild von Giovanni Segantini, das mit den Schafen und dem Hirten in einem Kahn.

Bruno Mair

26.03.2020|20:06 Uhr

@Peter Vogler. Besser kann man dies nicht kommentieren! Dank sei jeder und jedem, die sich täglich für diese übergrosse Herausforderung stellen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier