Einer schert aus

Finanzminister Ueli Maurer stellte sich im Bundesrat gegen die Massnahmen, die das Land lahmlegen und Abermilliarden Franken kosten werden. Auch Parlamentarier zweifeln am Kurs der Regierung.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Juerg von Burg

22.03.2020|20:14 Uhr

Ich würde eine Wette eingehen, wir haben eine moderate Grippe! Wer wettet dagegen?

Kuno Frei

19.03.2020|23:58 Uhr

@Thomas Staub: Danke für die Worte! Ich dachte schon ich sei der Einzige der das nicht so wie der gesamte Mainstream sieht. Ich habe noch immer die Aussage von diversen Virologen im Hinterkopf: "Wenn man nicht nach dem Coronavirus geforscht hätte, wäre es eine normale Grippe." Das muss mann sich mal ganz langsam runterlassen und dann tief durchatmen und schauen dass man als sogenannter Risikogruppenteilnehmer nicht einen dicken Hals kriegt. Mein Vertrauen in den Bundesrat und seine Einflüsterer ist jedenfalls nicht besser geworden!

Thomas Staub

19.03.2020|14:54 Uhr

Ich weiss mittlerweile gar nicht mehr, warum ich hier noch Leserkommentare gegen die Welt des Wahnsinns schreibe. Immer wenn man denkt, die Hysterie zu Themen wie Klima, Frauen, offene Grenzen, Massenimmigration etc. könnte nicht mehr schlimmer werden, setzt uns der Alltag noch eins drauf. Jetzt wird also das ganze Land stillgelegt und die gesamte Wirtschaft ruiniert wegen: der Grippe. Eine kleine Infektion, welche wir alle bestimmt einmal pro Jahr haben, seit ewig. Früher blieb man deswegen eine Woche im Bett, um es zu kurieren, aber heutzutage muss man offenbar die ganze Welt schliessen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier