Pionier Boris

Boris Johnson geht eigene Wege. Der britische Premier setzt auf den Schutz der Senioren. Und nimmt in Kauf, dass sich das Coronavirus in der übrigen Bevölkerung verbreitet. So soll sich zunehmende Immunität durchsetzen – und die Wirtschaft weiterlaufen.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Hermann Vodicka

25.03.2020|13:02 Uhr

Dieser Artikel und die bisherigen Kommentare sind zum Lachen, wenn es nicht so erst wäre.

Bruno Mair

22.03.2020|18:22 Uhr

Und noch was Frau Zweifel, Ihr geliebter Farage: „An den kommt niemand ran“. Da haben Sie völlig recht. In dieser Krisensituation hat er sich nämlich kleinlaut verkrochen.

Bruno Mair

21.03.2020|20:14 Uhr

Inzwischen hat auch der Boris gemerkt, was aus dem Ruder läuft. Die Richtlinien nähern sich verdächtig der Schweiz an. ... Update vom 20. März 2020, 17.00 Uhr: Wie der nationale Gesundheitsdienst NHS am Freitag mitteilte, sollen aufgrund der Coronavirus-Pandemie* in Großbritannien Zehntausende Ärzte und Pflegekräfte aus dem Ruhestand zurückkehren. Merken Sie was Frau Zweifel? Bleiben Sie Zuhause ... (!) oder stellen Sie sich protestierend vor das Bundeshaus (?) Sie werden ganz ALLEINE sein.

Bruno Mair

21.03.2020|06:56 Uhr

Der „Pionier“ hat seine Meinung zurück gezogen und sie ihre sture ferngesteuerte Meinung hoffentlich auch - Frau Zweifel

Ursi Zweifel

19.03.2020|17:03 Uhr

Die Briten waren schon im Mittelalter intelligenter als alle anderen. Ich werde ehrlich noch zum Fan von Boris J.; ich dachte immer an den Farage käme niemand ran; ist aber scheinbar doch nicht so. Die Briten zeigen uns wieder mal, was grosse "Eier" sind. Ich beneide die Briten zum Teil.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier