Abstieg in die Provinzliga

Nach dem EU-Austritt hätte die Schweiz die Chance, mit Grossbritannien ein Forschungsabkommen abzuschliessen. Die Schweizer Forscher geben sich merkwürdig desinteressiert.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Beuys kam regelmässig zu uns nach Hause»

Der in New York ansässige Galerist David Zwirner gehört zu den m&...

Von Ulf Lippitz
Jetzt anmelden & lesen

Bilaterale: Zu hohe Versprechen

Economiesuisse macht Werbung für das Rahmenabkommen und stellt den vol...

Von Florian Schwab
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Georg Lips

05.03.2019|12:31 Uhr

Die Londoner City weiss ganz genau, weshalb sie nicht GEGEN den Brexit arbeitet. Brexit ist das grosse Los, die unendliche Freiheit der Finanzheinis. Jetzt können sie zuschlagen und brauchen keine Rücksicht mehr zu nehmen auf die armen Franzosen.

Nannos Fischer

03.03.2019|20:12 Uhr

Der Grund dürfte sein, dass unser Horizont ca. 5 Seemeilen (eher: km!) vor dem Kontinentalrand aufzuhören scheint. Wir richten uns fast ausschliesslich nach D, und notfalls etwas nach F und I, plus E + P aus. Beispiel? Als in F 8 Personen in einer Feuersbrunst umkamen, berichteten alle TV-Sender zu allen Tageszeiten längelang mit stets demselben footage immer wieder davon. Am selben Tag kamen in GB 5 Personen, wovon 4 Kinder, im Feuer um. Das wurde nicht einmal einer Erwähnung wert befunden. GB ist in unserer Optik fast so weit entfernt, wie es im Faust heisst: «hinten, weit, in der Türkei».

Meinrad Odermatt

28.02.2019|18:59 Uhr

Wie hoch war eigentlich der wirtschaftliche Nutzen, den die vier Waldstätte berechnet hatten, als ihre Berechnungen ergaben, dass es wirtschaftlicher sei sich von den Habsburgern zu trennen. Hat jemand die entsprechenden Zahlen aus dem Bundesbrief im Kopf? Es geht doch überhaupt nicht um diese "verfluchte" Wirtschaft. Jedenfalls ist diese auf keinen Fall das entscheidende Kriterium, sondern nur ein willkommener Nebeneffekt intelligenter Staatsführung.

Hans Baiker

28.02.2019|01:26 Uhr

Kommt mir vor wie jemand der aus Angst vor dem Tod Selbstmord macht. Die Quelle der (berechtigten) Angst ist das Verhalten der EU. Der degenerierte Rückgrat unserer Leuchtender Wissenschaft wird exakt das Niveau herbeiführen wie imTitel angedeutet. Wer sich mit dem besten 32. misst, kann niein die vorderen Ränge gelangen wie etwa die beiden britischenUnis. Die gehörten schon immer zu den besten wie die ETH.Es könnte der ETH so ergehen wie dem CH-Finanzplatz.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier