Rien ne va plus

Rahmenvertrag: Chefunterhändler Balzaretti verhindert Nachbesserungen.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Müssen wir das Klima retten?

Eine neue Sonnenreligion verdunkelt die Hirne von Politikern und Gelehrten....

Von Roger Köppel

Normalité normale

L’anomalie de l’accord-cadre de l’UE devient flagrante....

De Roger Köppel

Kommentare

Hans Georg Lips

26.02.2019|12:57 Uhr

Mich irritiert schon der Titel "Nachbesserungen". Denn bis zum heutigen Tag weiss das Schweizer Volk NICHT, was 1) im Vertrag steht und 2) was als rechtlich noch nicht verbindliche, weitere "Erpressungsforderungen" der EU nachgeschoben werden wird. Das Vorgehen unseres Staates uns gegenüber ist die grösste Schweinerei seit 100 Jahren.Von Nachbesserungen redet nur der, der den Vertrag zu 100% akzeptiert hat. Von den harten Böcken in Brüssel sind keine NACHBESSERUNGEN ZU ERWARTEN, AUSSER MAN TRETE ALS BITTSTELLER auf. In die Rolle schiebt sich auch eine WW, wenn sie solche Worte gebraucht

Markus Dancer

24.02.2019|08:23 Uhr

EU-Agent Balzaretti hat NIE "verhandelt"!!!! Der ist nach Bruessel gereist ZUM DIKTAT und hat dann zusammen mit BR, Verwaltung, EconomieSuisse, Avenir-Suisse und anderen EU-Interessengruppen, mit Lug und Trug nach Wortfindungen gesucht (u. erfunden) die den Buerger teuschen u. in die EU schwindeln sollen . Dieser Vertrag ist nicht das Papier wert auf dem er steht! Mit diesem Vertrag hoert die CH de fakto auf zu existieren! Niemals!

Hans Baiker

21.02.2019|18:06 Uhr

Ist Balzaretti wie Cassis ein echter Schweizer oder jemand dernur auf der persönl. Erfolgsleiter laboriert? So wie der BlickB. mit Vorschusslorberen bedachten, wusste man eigentlichworan man war. Cassis ist der typische Freisinnige, der nochnicht ganz Schweizer geworden ist.

Rainer Selk

20.02.2019|22:23 Uhr

Staatssekretär Roberto Balzaretti ist das Dossier sofort zu entziehen. Es reicht!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier