Powerplay gegen Schweizer Hilfswerke

Heimische Nichtregierungsorganisationen erhielten von Brüssel gegen 30 Millionen Franken jährlich. Damit ist nun Schluss. Die Streichung der Gelder habe nichts mit Brexit und Rahmenvertrag zu tun, versichert die EU. Wirklich?

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Prince of Darkness»

«Vice» ist die unglaubliche Biopic-Satire über Washingtons...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Richard Müller

24.02.2019|18:24 Uhr

Die EU ist seit Jahren gegenüber der Schweiz offen feindselig. Dies ist nur ein weiteres Bausteinchen im Mosaik. Doch ehrlich gesagt, kommt es mir dieses mal sehr recht. Der Begriff NGO ist absurd, wenn sich die Organisationen von staatlichen Stellen bezahlen lassen. Die Schweiz täte gut daran, ebenfalls sämtliche Zahlungen an NGO einzustellen. Diese Organisationen sind nicht demokratisch legitimiert und was sie mit den Steuergeldern machen, liegt meistens nicht im Interesse der Steuerzahler. Politik und NGO führen ein gegenseitiges Missbrauchsverhältnis zu Lasten der Öffentlichkeit.

Markus Dancer

24.02.2019|08:49 Uhr

Die CH-NGO's werden jetzt auf die Groesse und Anzahl zurueckgestutzt die sie in Wirklichkeit verdienen. Entruestung ist nicht angebracht! Kaum jemand wird eine Traene darueber verlieren, ausser denjenigen die lange Zeit angenehm davon gelebt haben!

Jürg Wehrlin

23.02.2019|19:37 Uhr

Leider ist auch das SRK rot/grün/Soros verseucht. Diese NGO Banditen werden vom Bund finanziert, ohne dass der Stimmbürger etwas dazu sagen hat. Weshalb haben wir einen SVP Finanzminister?

Hans Georg Lips

22.02.2019|07:25 Uhr

Keine NGO Verlautbarung ohne gleichzeitige Nennung der Finanzquellen, vor allem auch der Staatsanteile. Jetzt muss Transparenz hergestellt werden. Beste Gelegenheit.

Hans Georg Lips

21.02.2019|17:45 Uhr

Die Schweiz braucht nur dass Rote Kreuz. Alles andere ist unnötiger Schmuus. Stoppt alle NGOs. Das sind doch nur Liebhabereien von profilsüchtigen Wichtigtuern.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier