«Bezahlen für den Marktzugang»

Der Ökonom Dieter Pfaff zu den Spannungen zwischen Firmen und Steuerbehörden und den neuen Spielregeln für die Digitalwirtschaft.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Man könnte

Ein Cayenne Turbo sieht nicht spektakulär aus. Er ist eher das leistun...

Von David Schnapp

Kommentare

Hans Georg Lips

25.02.2019|15:59 Uhr

Wann schreibt diese dumme Schweiz ihre Rechnung für den Marktzutritt zur Schweiz, (Schweizer Preisprämie!), für das Versagen der Frontex, für die 130'000 Asylanten die hier hocken und alle über EU Staaten zu uns hin gelockt wurden. für einen dreifach so hohen Transitpreis für LW, für eine gerechtere Autobahnmaut für Ausländer, für die Benutzung des Gotthardtunnels (100% von uns finanziert)usw.Wir müssen Steuern zahlen wie die Verrückten, die EU erhält alles geschenkt.

Markus Dancer

24.02.2019|09:51 Uhr

Der CH-Markt ist sehr attraktiv, z.B. als Testmarkt! Dann lassen wir sie eben auch blechen fur den Marktzugang zu unserem "High-End" Markt!

Hans Baiker

21.02.2019|20:22 Uhr

Nachdem die CH aus der EU mehr importiert als dorthin exportiert, sollten die EU-Staaten für den Marktzugang dochbezahlen müssen? Würde sich das mit deren Selbstverständnisvertragen?

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier