Grober Irrtum

Sollen Männer der Welt erklären, wie Feminismus funktioniert? Besser nicht.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Offenbarungseid

Verschmelzung der Parteien....

Von Henryk M. Broder
Jetzt anmelden & lesen

Pochette-surprise toxique

Le Conseil fédéral fait siennes les exigences de l’UE. ...

De Roger Köppel

Kommentare

Markus Spycher

18.02.2019|10:16 Uhr

Gemach, Dancer, gemach! Auch wir haben auf dem Pausenplatz und in den Schulzimmern geboxt - mit Hacken und Oesen. Aber der Kopf war stets tabu. Warum? Weil wir um unsere Elementarkräfte wussten und wohl keine Versicherung für den Schaden aufgekommen wäre. Zudem hätte es zu Hause was abgesetzt. Heutzutage zieht einer dem andern beispielsweise den Lineal mit voller Wucht über den Schädel - ohne jede Vorwarnung! Und noch ein Vergleich: die sanfte Taube ist beim Töten eines Artgenossen/genossin etliches grausamer als z.B. ein Löwe! Und heute wird vom Homo Sapiens mit Knopfdruck getötet.

Markus Dancer

18.02.2019|05:50 Uhr

Es hat frueh angefangen. Zu meiner Zeit haben wir in der Schule in Bubenklassen noch kaempfen gelernt u. manch einer kam mit einer blutigen Nase nach Hause. Heute werden "Giele" zu Tussies u. Weicheiern umerzogen, bereits im Kindergarten!! Die meisten dieser armseligen Kreaturen die da "gezuechtet" werden, duerfen ohne weiteres als Androiden od. sogar als Hermaphroditen bezeichnet werden. Mich wundert nichts mehr!

Hans Baiker

14.02.2019|19:49 Uhr

"Frauen können alles auch, was Männer können", mit beiläufigem Unterton. So wird mir der Feminismus von Feministinnen erklärt. Es gibt von der Kitag bis zum Scheidungsrecht kaum mehr einen Bereich, der ideologisch nicht vom Feminismus dominiert wird, obwohl der Mann mit betroffen ist. Kompromisse liegen nicht gleichartig in der weiblichen Natur wie in der männlichen. Die Krankenkassensind weiblich, die Energiewende usw..Weibliche Verteidiungsminister machen ihre Armeen zum Gespött. Who cares. Feminismus soll wohl für dessen Objekteeinfach zum Schicksal werden.

Hans Baiker

14.02.2019|17:18 Uhr

Die Genderisierung ist nach meiner Einschätzung in Englandam weitesten fortgeschritten. Die Islamisierung ebenfalls.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier