Ein Festtagsrezept

Sie ist Koch des Jahres 2020 im «Gault-Millau» und backt abends gern für sich und ihre Tochter Emma: zum Beispiel dieses aus Schweden stammende süsse Hefeteiggebäck, das mit einer würzigen Butter bestrichen wird und perfekt zum Weihnachtsmorgen passt.

Für den Teig

250 ml Milch, Zimmertemperatur
25 g frische Hefe
75 g weiche Butter
50 g Zucker
1⁄4 TL Salz
1 TL Zimt, gemahlen
1 TL Kardamom, gemahlen
420 g Mehl

50 ml Milch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Dann mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig zusammenfügen. Zugedeckt 1 Stunde auf das Doppelte aufgehen lassen.

Für die Füllung

85 g weiche Butter
50 g Zucker
1 TL Zimt, gemahlen
1 TL Kardamom, gemahlen
1 Vanilleschote, ausgekratztes Mark
80 g geröstete, gehackte Pistazien

Alle Zutaten bis auf die Pistazien miteinander verrühren. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen.
Die Zimt-Butter-Mischung darauf verteilen und glatt streichen. Die Pistazien darauf verteilen. Den Teig von den Längsseiten jeweils ein Drittel zur Mitte einschlagen und anschliessend in 2 cm breite Streifen schneiden. Jeden Streifen in der Mitte zur Hälfte einschneiden, so dass er an einer Seite noch zusammenhängt. Die beiden Teile miteinander verschlingen, so dass ein Knoten entsteht. In gebutterte Muffin-Förmchen setzen und 30 Minuten gehen lassen.

Den Teig mit Ei bestreichen und bei 220 Grad Heissluft im Ofen 10 bis 12 Minuten backen. Auf ein Gitter stürzen, etwas auskühlen lassen und am besten lauwarm geniessen.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier