«Vagabundierendes rechtsradikales Potenzial»

Otto Schily ist einer der letzten grossen Realisten unter Deutschlands Linken. Er erinnert sich an den Mauerfall und zieht Bilanz nach dreissig Jahren Wiedervereinigung.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Ferrari-Fieber in Lugano

Vor zehn Jahren wurde Ronnie Kessel, 32, ans Steuer der väterlichen Fi...

Von Florian Schwab
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Michael Hartmann

13.11.2019|11:20 Uhr

Der Spiegel bereitet Schmerzen. Dancer, die Wahrheit kann ja nicht einmal beim Thema Wirtschaft/EU/Abkommen ertragen werden (in diesem Forum). Wie soll das denn überall sonst möglich sein?

Michael Wäckerlin

12.11.2019|22:32 Uhr

Ein RAF-Verteidiger belehrt die Welt über politischen Extremismus.

Markus Dancer

08.11.2019|09:46 Uhr

Keine der alten Ideologieparteien hat eine Zukunft! Die Menschenh wollen nachhaltige und bodenständige Resultate sehen. Also - wo ist die Regierung die keine "Hure" ist? Ich kenne keine, keine einzige auf diesem Planeten. Das ist eigentlich ein grosses Potential für ein neue polit. Philosophie die heissen könnte: "Partei der Wahrheit". Die Menschen sind durchaus in der Lage schlechte Nachrichten zu verkraften, wenn die Führung Willens ist Konsequenzen zu akzeptieren! In einer Firma wird der gefeuert der nicht liefert, in der Politik ist das leider anders!

Hans Baiker

07.11.2019|21:08 Uhr

Wie sieht es Schily mit dem vagabundierenden linksradikalen Potential, was um ein mehrfaches umfangreicher ist. Hat es nun in der BRD den politischen Rückhalt gefunden?

Rainer Selk

07.11.2019|15:17 Uhr

Shily: nein danke, definitiv daneben!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier