Linke Intoleranz

Weil sie keine politischen Ideen mehr haben, flüchten sich Linke in moralische Polemik. Sie spalten die Welt in Gut und Böse, halluzinieren sich Andersdenkende als Faschisten und wirken wie von einem bösen Zauber verhext.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Vagabundierendes rechtsradikales Potenzial»

Otto Schily ist einer der letzten grossen Realisten unter Deutschlands Link...

Von Roger Köppel
Jetzt anmelden & lesen

Meinung ist gut. Erfahrung und Wissen ist besser!

Rutschen auf Schnee und Eis – das kann Spass machen, auch im Auto. Ei...

Kommentare

Meinrad Odermatt

13.11.2019|12:36 Uhr

Toleranz ist ein Grenzwert. Was darüber hinaus geht, kann nicht mehr akzeptiert werden und ist "Ausschuss". Jeder Mechaniker weiss das. Nur die Linken versuchen den Begriff in "Akzeptanz" umzudeuten.

Michael Wäckerlin

12.11.2019|23:03 Uhr

Toleranz ist an sich kein positiver Wert. Der Unterlegene muss erdulden, der Sieger zwingt ihm seinen Willen auf. Linke verstehen das, nutzen die Staatsgewalt für ihre Zwecke, implementieren Zensur und kriminalisieren die Opposition. Wer sich die Toleranz als eine Tugend einreden lässt, hat bereits verloren.

Richard Müller

10.11.2019|11:16 Uhr

Wenn ich die Einschätzung von Herrn Bolz mit dem Editorial von Herrn Köppel vergleiche, komme ich zum Schluss, dass die Sicht von Herrn Bolz grossmehrheitlich mit meiner Wahrnehmung übereinstimmt. Herr Köppel hat wohl für einmal die rosa Brille beim Schreiben getragen. Anders kann ich mir die Diskrepanz nicht erklären.

Meinrad Odermatt

08.11.2019|13:24 Uhr

"Den Weltrettern steht die Demokratie im Weg." Richtig. Ihren finanzkräftigen Verbündeten, den Weltherrschern, ebenfalls. Also bildet man eine unheilige Allianz. Zusammen kann man die "Überwindung der Demokratie" schaffen. Man nennt das ganz harmlos Globalisierung. In dem Zusammenhang: Machen Sie mal einen Test. Ersetzen Sie das Wort "Populist" im jeweiligen Kontext wo Sie es antreffen, durch den Begriff "Eigentümer". Dann suchen sie das Eigentum, von dem im jeweiligen Text oder der Rede, die Rede ist. Aus dem Standpunkt des Eigentümers argumentiert der "Populist" völlig logisch! Mein Land ...

Michael Hartmann

08.11.2019|11:37 Uhr

Dann ist effektiv hier die Meinung, dass rechtes nationales Gedankengut (Gegenteil von EU, undurchlässige befestigte Grenzen, kein kritisches Hinterfragen des Konsums z. B.) von Toleranz nur so trieft? Wissen Sie was? Dann bin ich gerne intolerant!

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier