Liebe dank Mangel

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Miesepeter und Strahlefrauen

Wer im Parlament gut ankommt und wer ein Imageproblem hat. Eine Legislaturb...

Von Hubert Mooser
Jetzt anmelden & lesen

Skandal, Skandal, Skandal

Was lernen wir aus dem Fall Credit Suisse? Alle Journalisten sind Boulevard...

Von Kurt W. Zimmermann
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

11.10.2019|09:13 Uhr

„Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben“(Joh. 3,16). Man kann das glauben oder lassen. Dieser Jesus hat keine 'Schürzen- oder Mangelwarenstatements' abgegeben, aber solche vs. übermässiger Arroganz + mangelndes Vertrauen. Die erw. Liebe Gottes ist umfassender + im Einklang mit der Gesamtschöpfung. 'Pfarrer' haben da genug zum Abarbeiten, statt Hinweis auf 'Glucksmanns Hassrückkehr'. Wie ist das mit dem ewig. Leben zu verstehen, Pfarrer Ruch oder ist er 'verloren'?

Markus Dancer

11.10.2019|06:56 Uhr

1. Teil: Der Mann ist offensichtlich geistig völlig weggetreten. Teil 2: Die Verschuldung hat nichts mit "Liebe" zu tun, eher mit verantwortungslosen, gierigen u. machtgeilen Politikern, Verwaltern, immer dümmer u. bequemer werdenden Bürger und selbst ernannten "Königen" - Oligarchen etc.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier