Sachpolitisch wählen

Die Welt bewundert unser politisches System für den direkten Einfluss der Bürger auf Sachentscheide. Dieser wird zunehmend ausgehöhlt.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Aus der Zeit gefallen

Die Firmenkultur im Schweizer Fernsehen hat sich stark verändert. Roge...

Von Kurt W. Zimmermann
Jetzt anmelden & lesen

Adieu, Sexyness!

Nach den Formel-1-Grid-Girls, den Podium-Damen beim Radfahren und den Dart-...

Von Tamara Wernli

Kommentare

Brigitte Miller

08.10.2019|13:19 Uhr

Ein ausgezeichneter Text, von dem zu hoffen ist, dass ihn auch jene lesen, die darin gemeint sind. Es ist unbegreiflich, mit welcher Nonchalance die Schweiz und das was sie ausmacht, aufs Spiel gesetzt wird. Aber wer es so sieht , ist wohl ein ewig gestriger Hinterwäldler, der die Grossartigkeit der offenen Grenzen und totaler Gleichheit aller Menschen nicht kapiert hat.

Hans Georg Lips

07.10.2019|12:39 Uhr

Vor 60 Jahren wurde man an den Grenzen beim Zeigen des roten Passes freundlich begrüsst. Heute ist er nur noch ein roter Fetzen, millionenfach verscherbelt, auch an jene Nationalitäten, die uns bedroht, bestohlen, verunglimpft, erpresst, verleumdet haben, und die wir vor dem sicheren Tod ausgiebig durchfütterten, währenddessen wir unter der Rationierung litten und im "Schweisse unseres Angesichts" zur Selbstversorgung gezwungen wurden.

Markus Dancer

04.10.2019|15:42 Uhr

Es gibt keine CH-Partei die sich nicht mit dem CH-Deepstate arrangiert hätte! Ich sehe - leider - kein Wille zur Aenderung. Die demografischen Fakten lassen erkennen, dass kaum mit einer Wende zu rechnen ist! Im Gegenteil! Ich frage mich, wie viel Macht die Parteien noch haben. Der absolut grösste (Macht-) Faktor heute haben undiskutabel die Verwaltungen von Bund u. Kantone. Der Bürger? Welcher denn? Derjenige der noch versteht, was "Swissness" ist u. auch die Bürde zu tragen bereit ist, od. Immigranten (mit Pass) und andere die ZERO Bezug zum Willensstaat haben. Schlechte Voraussetzungen!

Hans Baiker

03.10.2019|21:51 Uhr

Hatte ständig den Eindruck, ich wäre der einzige der es so sieht wie Sie in diesem Artikel. Ein Aufsteller, dass jemand wie Sie sich so gradlinig profiliert.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier