Warum es die SP besser macht

Den Sozialdemokraten Europas laufen die Wähler davon. Nicht so in der Schweiz. Die SP bleibt die zweitstärkste Partei des Landes. Was steckt dahinter?

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Negativzinsen werden steigen

Die nächste Rezession steht leider in der Haustür....

Von Peter Bodenmann
Jetzt anmelden & lesen

Kreativität ist lernbar

Der Hilti-Konzern ist ertragsstark und betreibt aufwendige Trainingsprogram...

Von Beat Gygi
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

27.01.2019|08:38 Uhr

Die SP will in die EU und nimmt jeden auf, der irgendwie südlich aussieht. Vermutlich kennt die SP deren 'Gedankengut', wie?Immer wieder erstaunlich, was Sie unterschiebend zu wissen vorgeben. Fordern, feixen, hintertreiben: das ist SP. Und geht es schief, ist selbstverständlich niemals der Fehler bei der SP, neeiiin, nie! Die SP vertritt alles, nur nicht die Interessen der Menschen. Fehltritt, Hartmann, seit mehr als 100 Jahren 'macht man sich die Welt, wie es links gefällt' als Nahles Sumpfsong. Wie sinning und 100% latrinenhaft + traurig.

Christian Bänninger-Reikert

25.01.2019|18:19 Uhr

"Was steckt dahinter?"Ja was denn wohl? Ein festbetoniertes Elektorat, das ca. 20% der Bevölkerung repräsentiert; das sind mit Zementgehirnen ausgestattete, miefige Linksbünzlis, die immer noch ihren feuchten, sozialistisch-kommunistischen Träumen von anno '68 nachhängen und die völlig unfähig sind, auch nur ansatzweise den Realitäten vorurteilsfrei ins Auge zu blicken. Eigentlich der reaktionärste Idiotenhaufen, der sich überhaupt denken lässt.

Michael Hartmann

25.01.2019|10:06 Uhr

Selk, die SPS ist halt keine reine Ausländerrauspolitikpartei. 100 Prozent Ihres Gedankenguts fühlt sich da natürlich nicht vertreten.

Rainer Selk

24.01.2019|15:05 Uhr

@Hartmann. Mir kommen die Tränen vor Rührung. Nur leider ist das der komplette Blösinn, den Sie da verbreiten. Eine wirkliche Auseinandersetzung nur noch um das Thema EU usw. hat die SP nicht gesucht. So lau + inhaltslos.

Michael Hartmann

24.01.2019|08:27 Uhr

Die SPS hat sich niemals verraten. Sie steht zu ihren Grundprinzipien. Und verweigert, wenn es sein muss, das Gespräch oder lässt die Schein-Sozis, die mit den unsozialen Rechten liebäugeln, im Regen stehen. Richtig so.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Besten Dank für Ihr Interesse an der Weltwoche. Ihr kostenloser Zugang ist leider abgelaufen.

Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin unsere Webseite besuchen oder sogar ein Abonnement lösen.

Profitieren Sie hier von einem einmaligen Angebot.