Alleskönner sucht Familienanschluss

Der Discovery Sport ist ein gelungenes Einstiegsmodell für die Welt von Land Rover.

Jeder Land Rover wird mit einer Art Versprechen ausgeliefert: der Garantie, dass dieses Auto auf – und vor allem: neben – der Strasse zu mehr in der Lage ist als die meisten Konkurrenten. Wer mit seiner Familie in die Welt von Land Rover eintreten will, ist mit einem Discovery Sport ziemlich gut dabei. Das kompakte SUV wurde eben in komplett überarbeiteter Version vorgestellt, und wir hatten die Gelegenheit, es in Katalonien zu testen.

Seit 2004 wird der «Disco», wie ihn seine Fans liebevoll nennen, hergestellt, seit 2014 gibt es ihn in der kompakteren Sport-Variante, die schnell zum Bestseller wurde: 475 000 Exemplare wurden seit der Lancierung abgesetzt. Die Gründe für den Erfolg sind wohl die Vielseitigkeit und die Zugänglichkeit des Autos. Es ist mit fünf plus zwei Sitzen erhältlich und wird zu einem Preis angeboten, der auch für eine Mittelstandsfamilie überschaubar ist. Ein «Wir-Auto» nennen es die Verantwortlichen bei dem britischen Autohersteller.

Der neue Discovery Sport hat eine neue Front, neue Hightech-LED-Leuchten, ein modernes elegantes Interieur und eine neue Architektur, die unter anderem aus 4-Zylinder-Verbrennungsmotoren mit Mildhybrid-System besteht, in Zukunft aber auch als Plug-in-Modell mit grösserer Batterie erhältlich sein wird. Wir empfehlen den etwas grösseren Dieselmotor, der einen souverän voranbringt und genügend Drehmoment auch bei tiefer Umdrehungszahl hat, um Überholmanöver und vor allem Offroad-Abenteuer leicht aussehen zu lassen. Die 48-Volt-Batterie hilft, Treibstoff zu sparen, und kann das Drehmoment verstärken, um die Lücke zu schliessen, die der Turbo sonst hinterlassen würde.

Auf normalen Strassen fährt der Discovery Sport betont komfortabel, kurvige Landstrassen bringt er problemlos hinter sich, auch wenn das Auto offensichtlich nicht dafür konstruiert wurde, um Serpentinen zu hetzen. Aber wer mit Familien auf Bergstrassen unterwegs ist, kennt die Problematik: Einem oder einer wird meistens schlecht, schnelle Kurven werden riskant.

Auf der Strasse ist der Land Rover ein angenehmer Begleiter, der diese britische Eigenwilligkeit hat, die man an den Wagen aus Coventry mag. Neben der Strasse ist er eine Klasse für sich. Auch wenn die wenigsten Familien je in die Lage kommen werden, vierzig Grad steile felsige Abhänge hinunterzufahren, haben wir es trotzdem ausprobiert. Die leichte, aber hochsteife Karosserie lässt den «Disco» Dinge machen, die doch erstaunlich sind für ein Mittelklasse-SUV. Vor allem braucht es dafür nicht viel mehr als etwas Überwindung, den Rest macht eine Erfindung namens Terrain Response 2, zu dem eine Kamera gehört, mit deren Hilfe man praktisch unter das Auto sehen kann, sowie Regelsysteme, die wie ein Tempomat im Gelände funktionieren.

Der neue Land Rover Discovery Sport ist eine freundliche Allzweckwaffe für den familiären Gebrauch: nicht zu gross, aber geräumig genug; technisch hochgerüstet, aber zugänglich für jede und jeden.

 

Land Rover Discovery Sport D240 R-Dynamic S AWD
Motor: Twin-Turbodiesel / Mildhybrid 48V
Leistung: 240 PS/177 kW, Hubraum: 1998 ccm
Max. Drehmoment: 500 Nm (1500–3000 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h (5-Sitzer)
Beschleunigung 0–100 km/h: 7,7 sec
Verbrauch (WLTP): ab 7,1 l / 100 km
Preis: ab Fr. 58 200.–

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier