Schwarz gegen Schwarz

Die viel gepriesene Versöhung der Rassen in Südafrika entpuppt sich als Gesellschaftskitsch aus der Mandela-Ära. Neuerdings wendet sich die Wut der Armen gegen Zuwandereraus Restafrika.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Kapitalistische Kommunisten

Linke Lichtgestalten des 19. Jahrhunderts waren gewiefte Unternehmer. Daran...

Von Rolf Hürzeler
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Richard Müller

01.10.2019|13:00 Uhr

Während die Globalisten glauben, alle Menschen seien Brüder, ist Afrika noch nicht ansatzweise über das Stammesdenken hinausgekommen. Nur wer dem eigenen Stamm angehört, hat Rechte. So ist die Realität. Mit Rassismus hat das nichts zu tun. Stämme sind keine Rassen, sondern soziale Gemeinschaften. Die Regeln des Stammes sind strikt einzuhalten, sonst kann man ausgestossen werden und ist dann vogelfrei wie jeder andere, der dem Stamm nicht angehört. Die Ahnungslosigkeit der Globalisten ist unübertroffen.

Inge Vetsch

30.09.2019|13:03 Uhr

@ Michael Wäckerlin: das sehe ich ganz genauso. Leider wahr.

Michael Wäckerlin

30.09.2019|00:29 Uhr

Die Natur ist rassistisch, Genosse Mandela hin oder her. Die fundamentale Bedeutung der Ethnie für die politische Identität und Ingroup-Präferenz wird eigentlich nur von linksliberalen Weissen geleugnet.

Rainer Selk

29.09.2019|17:53 Uhr

Leider ersehe ich nichts in dem obigen Artikel zu den unzähligen Morden an weissen Farmern der letzten Zeit in SA. Nun bricht der ganze 'Mandela-Hype' auf und zeigt seine abgefahrene Seite. Leider traurig aber wahr. Die Person Nelson Mandela war keineswegs die Heiligen-Ikone, wie sie immer dargestellt worden ist. Der ANC ist durch und durch korrupt.

Markus Dancer

26.09.2019|15:31 Uhr

Zuwanderer sind sie fast alle! 98% aller Schwarzen die sich heute in SA aufhalten sind nach den Burentreks in das Land geströmt! Ich kenne das Land einigermassen gut, es ist eine archaische und immer noch weitgehend primitive Gesellschaft die jetzt erst so richtig anfängt, die Sau rauszulassen! Wir können noch Einiges, aber nichts Gutes erwarten aus dem südliche Afrika.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier