Deutschland dreht durch

Die Wirtschaft stottert. Man ist nicht einmal imstande, simple Probleme wie Lehrermangel und Internet für alle zu lösen. Doch Deutschland hat Grosses vor. Das Land tritt an, dem Klima Vorschriften zu machen. Soll die Restwelt genesen an deutschem (Un-)Wesen?

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

Lesen Sie auch

Fünf Thesen zu Schillers «Tell»

Friedrich Schillers Drama gilt heute als patriarchale Verherrlichungeines B...

Von Robert Nef

Neu mit 10 000 Franken Rabatt

Die heissesten Traktoren der Marke Deutz nennen sich «Warriors»...

Von Peter Bodenmann
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rainer Selk

24.09.2019|20:03 Uhr

https://www.achgut.com/artikel/die_thunberg_ernmans_eine_unendlich_traurige_familiengeschichteMit allem gebotenen Respekt vor dieser Familiengeschichte, darf aber doch die Frage gestellt werden, ob ‚Greta‘ nicht ein hochgepumpter missbrauchter pubertärer ‚Polit.-Popanz‘ ist, der gewissen politischen grünen linksextremen Bewegungen zu pass kommt. Bedauerlich, aber wohl so.

Rainer Selk

24.09.2019|18:53 Uhr

In der DDR gab es den Antreiber Spruch 'Schrittmacher kontra Mittelmass'. Heute: die BRD muss weltweit den CO-2-Erlösungswegs 'schritt machen' + das alles wegen 'Wissenschaftsergebnissen', begründet auf 97% aller sog. 'Schrittmacher'. Dass der IPCC nur die genehmen Schrittmacher zu Wort kommen lässt, hat Verschwörung-charakte- + wird von Gretas emotionalisiert, die weniger als 'schleichendes Mittelmass' sind + von den Hintergrundzusammenhängen kaum eine Ahnung haben. Die Pubertären werden missbraucht + als 'Helden der Verdummung' abgefeiert. Das geht unweigerlich in linksextreme Sozen-Hosen.

Richard Müller

19.09.2019|08:53 Uhr

Würde nur Deutschland durchdrehen, könnten wir Schweizer seelenruhig zuschauen und uns über so viel stolz gelebte Dummheit wundern. Doch was Herr Broder in Deutschland beobachten kann, findet auch in unserem Land statt. Bloss, dass wir keine Volkswagen bauen. Hierzulande will auch jeder ein grosses Vorbild in Sachen Weltenrettung sein, den Verkehr abschaffen, die Industrie bodigen und die Landwirte auf vorindustrielles Niveau bringen. Internet können wir einigermassen, doch die Ökoaktivisten torpedieren 5G aus allen Rohren und die Demokratie verachten sie als altmodisch und schwerfällig.

Marco B

18.09.2019|22:15 Uhr

Die "Treppe zum Mond" erinnert mich daran, wie bedauerlich es ist, dass Jules Verne keine neuen Romane mehr schreibt. Kein anderer hat es so trefflich verstanden, den Aberwitz durchgeknallter Aufbruchsstimmungen derart humorvoll zu veralbern. Und die heutigen 'Klimaretter' passen intellektuell perfekt zur Figur des (Europäers!). Ardan, der in 'Von der Erde zum Mond' im Innern einer gigantischen Kanonenkugel, abgefeuert aus einem gleichermassen gigantischen Lauf, zum Mond reisen wollte. Die gesamte Massendynamik an Verblödung hat Verne sehr eindrücklich zu Papier gebracht. Empfehlenswert.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier