Mehr Regeln, weniger Sicherheit

Die Schweiz hat im Rahmen des Luftverkehrsabkommens 2006 den Schritt zur automatischen Übernahme von EU-Recht gemacht. Was der Bundesrat als logischen Schritt zum Erhalt des Marktzugangs anpries, hat sich zum bürokratischen Albtraum entwickelt.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Spielraum verteidigen

Die Bauern lassen sich in der Klima-Debatte zu viel von andern sagen. Sie s...

Von Beat Gygi
Jetzt anmelden & lesen

Noch tanzt der Eisbär nicht richtig

Die CVP will die Explosion der Gesundheitskosten bremsen. Gut so. Die Unter...

Von Peter Bodenmann
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Richard Müller

20.08.2019|11:20 Uhr

Die EASA und das BAZL sind wirklich ein Mahnmal für mörderische Überregulierung. Doch den meisten Politikern ist das völlig fremd und egal. Anstatt sich um diese gravierenden Missstände zu kümmern, wollen sie lieber den Wahnsinn mit dem Rahmenabkommen auf alle Lebensbereiche ausdehnen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier