Wie starb der «Ikarus» von New York?

Sexhandel mit Kindern, ein Netzwerk von Prinzen und Präsidenten, dubioser Reichtum. Und jetzt Selbstmord mit dem Bettlaken? Der Fall Epstein provoziert Verschwörungstheorien. Wir sprachen mit einem Ermittler, der das Todesgefängnis kennt, und der Journalistin, die erstmals Fakten über Epstein aufdeckte.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

Lesen Sie auch

Kehrtwende

FDP und CVP fallen um und trauen sich nicht, dazu zu stehen....

Von Roger Köppel

Kommentare

Jürg Brechbühl

20.08.2019|01:38 Uhr

@Thomas Staub, Alles klar. Aber immerhin, Elvis lebt!

Thomas Staub

16.08.2019|01:24 Uhr

Ok, diese ganzen Verschwörungstheorien laufen langsam aus dem Ruder. Ich muss hier eingreifen: a) Kennedy wurde von einem verwirrten Einzeltäter umgebracht. b) Die USA haben ein Raumschiff auf dem Mond gelandet, und sind dann mit Fahrzeugen über den Mond gefahren. c) Jörg Haider hatte einen Verkehrsunfall. d) 9.11 war ein Terrorakt von ausserhalb. e) Bilderberger und die Atlantikbrücke gibt es gar nicht, das ist bloss ein Mythos. f) Epstein hat sich selber umgebracht, sowas wie Pizzagate existiert nicht, und die Clintons haben absolut nichts damit zu tun. Ist das jetzt endlich klar!

Rainer Selk

15.08.2019|10:11 Uhr

Im Netz rätselt man, ob Epstein wirklich tot ist. So oder so ist damit diese fürchterliche 'Pädo-Show' nicht beendet. Sie geht weiter + hoffentlich fliegt das alles endlich auf, bis nach GB (dort stinkt es gewaltig), Brüssel, Berlin, Wien usw.

Jürg Brechbühl

14.08.2019|19:10 Uhr

Aus meiner Sicht einfach einer weniger, der Brot frisst. Man kann nur hoffen, die anderen Täter werden ermittelt und zur Strecke gebracht.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier