Greta war da

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Kommentare

Marco B

13.08.2019|20:52 Uhr

Den Althippies der Nachkriegsgeneration ist nicht mehr zu helfen. Dabei waren Sie es doch, die diesen grenzenlosen Konsumwahnsinn und den Glauben daran, dass jede Neuerung ein Segen sei, erst in Gang gebracht haben. Auch die ganze Verbötli-Kultur, die Politisierung des Privatlebens, die Verwandlung von Frauen in Hürchen und von Männern in Pantoffeln haben wir ihnen zu verdanken. Jetzt wollen sie mir den Atem besteuern, den Fleischgenuss verbieten und die Heizung drosseln. Dafür instrumentalisieren sie gar noch Kinder. Einen eingepackten Schuh in den Wertlosesten können sie haben.

Alois Bissig

13.08.2019|08:54 Uhr

Der Unterschied zwischen den Mädchen in Fatima und Lourdes ist nur dass diese keine Schulstreiks ausriefen. Die Welt vor dem Untergang bewahren wollten auch diese. Damals unterstützten die Kirche die Mädchen und stellte die Opferstöcke und Klingelbeutel bereit. Diese Aufgabe übernimmt nun der Staat. Wann entsteht wohl ein neuer Wallfahrtsort?

Marco B

12.08.2019|23:22 Uhr

Und, zu Greta gewandt, ergänzte er: «Du hast mich zum Weinen gebracht.» Senile alte Böcke gehören ins Pflegeheim, nicht auf die Bühne.

Rainer Selk

10.08.2019|22:30 Uhr

Lausanne-Greta-Woche: endloses Palaver. Eine Teilnehmerin rastet aus, läuft aus dem Saal, Greta hinterher. Kita der Edelsorte. Mittwoch: Greta sperrt Journis aus, kann auf gezielte Fragen keine Antwort geben. Die Kids beschweren sich über schlechtes Essen. - Greta im Hambacher Forst, mit tief ernster Miene, vergessend, dass SPD + Grüne 2016 die Abholzung bewilligt hatten, um dann 'aktivistengestützt' Baumhäuser + Löcher zu graben. Neben ihr ein Vermummter! Überall viel Presse, sonst kaum Leute. Polit-Popanz mit irren Greta-Blicken! Greta passt die CH nicht. Mir passt Greta nicht. Tschüss!

Rainer Selk

09.08.2019|13:33 Uhr

Wenn 'Gritlis' bestimmen können, wer wann wo zur Schule geht, ist das nicht mehr neckisch, sondern bedenklich, denn das entscheiden die jeweiligen Behörden. Wie die Ausfallzeiten nachgeholt werden? Unbekannt. Und dann wird vermutlich der gewünschte positive Schulabschluss auch erstreikt? Das ist für mich die neue Art von Psychodelik-Woodstock, von der hochmodernen 'Yacht' ganz abgesehen. Sollte sie in einen Hurrican segeln, wird sie wegen CO 2 sicherlich keine Hilfe wollen? Wie erpresserisch hochfahrend ist das Ganze denn noch? Vorsicht, Greta, beim Lachen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier