Einsame Wölfe und ihre Helfer

Die Enthauptung von zwei skandinavischen Touristinnen sorgt in Marokko für Bestürzung. Neben den Hauptverdächtigen hat die Polizei zwei mutmassliche Dschihadisten aus Genf verhaftet. Recherchen vor Ort vermitteln einen Einblick in menschliche Abgründe hinter dem religiösen Terror.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Knausgård und meine Mutter

Mein Lieblingsschriftsteller Karl Ove Knausgård ist fünfzig gewo...

Von Anton Beck
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Peter Meier- Schlittler

18.01.2019|09:40 Uhr

Wem diese dunklen Seiten der menschlichen Seele nicht genügen, kann diese auch anhand der unfassbaren Geschichte eines Dschihadisten in Deutschland verfolgen: die Geschichte von Anis Amri, dem Terroristen vom Berliner Weihnachtsmarkt vom 19.12. 2016, und der dilettantische Umgang der Untersuchungsbehörden - auch hier findet der Leser dunkle Seiten. Hier der Link zum Bericht des "Parlamentarischen Kontrollgremiums des Deutschen Bundestags": http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/125/1812585.pdf

Jürg Brechbühl

16.01.2019|19:54 Uhr

Der Artikel beschreibt, was beim Schweizer Gutmenschentum herauskommt. Im Alten Bern hiess das"mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen". In Signau wurde vor 160 Jahren ein Mann bei einem Raubüberfall getötet. Sogar die Frau, die nur draussen vor dem Haus Schmiere stand wurde zusammen mit den Räubern mit dem Schwert geköpft. Einer der Täter hatte einen dicken kurzen Hals und der Scharfrichter musste drei mal ansetzen und neu zuschlagen. Das hat an seiner Berufsehre gekratzt. Damals gab es in Bern keine Scharfrichter mehr und man musste eine spezialisierte Fachkraft aus Deutschland kommen lassen.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier