Schulmeister

Schriftsteller Lukas Bärfuss plädiert für eine gemeinsame Identität.

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Männlich = schlecht

Wissenschaftler attackieren die traditionelle Männlichkeit. In gewisse...

Von Tamara Wernli

Schweigen wäre Gold

In den USA brechen rhetorische Dämme – die Kontroversen laufen a...

Von Amy Holmes
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Meinrad Odermatt

22.01.2019|00:48 Uhr

Ein gemeinsame Identität hat man dann, wenn man keine hat. Wenn man kein Hirn hat. Wenn alles gleich ist, was man mit verordneter Nichtbenennung und generellen Unterscheidungsverboten erreicht. Da ist ein mit analytischen Fähigkeiten ausgestattetes Hirn durchaus hinderlich.

Markus Spycher

18.01.2019|10:30 Uhr

Von wegen 'Kompetenzen erwerben' im Lehrplan 21: Ist doch gut, dass jetzt hoffentlich auch Sprachstudentinnen die Bauanleitungen eines schwedischen Möbelanbieters lesen und verstehen können.

Markus Spycher

17.01.2019|09:09 Uhr

Dem Vernehmen nach soll der Lehrplan 21 den Lernenden KOMPETENZEN vermitteln. Das ist, mit Verlaub, ein dehnbarer Begriff. Weil ich schon im Mamabauch himmlische Töne einer begabten Sängerin empfangen durfte, bin ich nun mit dem absoluten Musikgehör gesegnet. Später erzählte mir Mutti, ich hätte schon als Säugling mit bemerkenswerter Verhandlungssicherheit kommunizieren können. Nun, meine Generation ist mit der Erkenntnis gross geworden "Wenn alles schläft und einer spricht, so nennt man das wohl Unterricht".

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier