Intellektuelle Explosion

Als Gymnasiast kam ich zum ersten Mal mit Diderot in Berührung. Seither lässt er mich nicht mehr los. Mehr denn je ist der französische Philosoph ein Vorbild hinsichtlich Risikofreude im Denken.

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Festhütte Schweiz

In der Sommerzeit herrscht Ausnahmezustand. Alles strömt ins Freie, um...

Von Christoph Mörgeli
Jetzt anmelden & lesen

Daumenschrauben

Der Konflikt der Schweiz mit Brüssel wird an Schärfe zunehmen. Di...

Von Ambrose Evans-Pritchard
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Josef Huber

19.07.2019|23:49 Uhr

Mit Schmunzeln stelle ich fest, dass Hans Ulrich Gumbrecht Diderots Erstlingswerk "Die indiskreten Kleinode" nicht erwähnt hat (Oder habe ich etwas übersehen?). Zwar habe Diderot später die Veröffentlichung bereut, doch Lessing meinte: “Aber doch hat er es geschrieben und muss es geschrieben haben. Nur ein Mann konnte dieses Buch schreiben, der sich einmal schämen würde, es geschrieben zu haben.“

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier