Europa wird französisch

Emmanuel Macron bestimmt die Personalpolitik und beschert Europa eine konservative Doppelspitze. Seine Taktik war erfolgreicher als die Kampagne seiner Spitzenkandidatin. Kommt es zum Rollentausch zwischen Deutschland und Frankreich?

Anmeldung

Bitte wählen Sie einen Anmeldevorgang, der Ihrem Status entspricht.

Für Abonnenten

Bitte geben Sie Ihre neue 7-stellige Kundennummer und Ihre PLZ ein.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Alt, weiss und weise

Politisch inkorrekte Komik ist in einer von Überempfindlichkeit gepr&a...

Von Tamara Wernli

Auf Augenhöhe

Das Treffen eines Beamten mit mexikanischen Ministernirritiert Guy Parmelin...

Von Hubert Mooser
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Hans Baiker

13.07.2019|21:11 Uhr

Macron hat seinen Wähler ja eine französisch dominierte EU versprochen, die, so verspricht er, die Schwächen seines Landes ausgleichen wird. Mit Merkels Hilfe hat er seinen Einfluss konsolidiert, sie wird andernorts dafür entschädigt werden, sofern ihre Gesundheit mitmacht. Ob die EU noch in der Lage ist, Macrons Hoffnungen zu erfüllen, wird sich erweisen.

Hans Georg Lips

11.07.2019|14:30 Uhr

Wie viele Franzosen stehen hinter Macron? 5% - 10'%? Und der dirigiert Europa? Absurde Tatsache.

Die News des Tages aus anderer Sicht.

Montag bis Donnerstag
ab 16 Uhr 30

Ihr Light-Login-Zugang ist abgelaufen. Bitte machen Sie das Abonnement hier